banner

Peer und Solveig sind wir alle

Di, 09. Apr. 2019

Am Mittwoch, 3. April präsentierte die Theatergruppe des Gymnasiums Interlaken und Gstaad in der alten Turnhalle im Ebnit unter der Regie von Matthias Rüttimann und Erika Schnidrig dem zahlreich erschienenen Publikum «Peer und Solveig», ein Theaterstück nach dem berühmten Werk «Peer Gynt» des Norwegers Henrik Ibsen aus dem Jahr 1876.

MARTIN GURTNER-DUPPEREX
«Peer, du lügst!», mahnt empört Mutter Aase ihren Sohn, der wieder einmal mit seinen angeblichen Heldentaten prahlt. Mit seinen Lügenmärchen verdrängt Peer Gynt, dass sein Vater, ein Trunkenbold, den Bauernhof heruntergewirtschaftet und Frau und Sohn in bitterer Armut zurückgelassen hat. Um den Hof zu retten, möchte seine Mutter ihn gerne mit Ingrid verheiraten, einer reichen Bauerntochter, doch deren Vater hat sie bereits einem andern…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zwei Skitourenfahrer abgestürzt

Am Samstagnachmittag sind zwei Skitourenfahrer am Albristhorn unabhängig voneinander abgestürzt. Ein Mann konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Kantonspolizei Bern informiert. Der andere Mann wurde schwer verletzt mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen.