Teufelskraft mit Engelsstimmen

  14.05.2019 Obersimmental

Ein Frühlingsfest, organisiert durch die Stiftung Schloss Blankenburg und die Konzertvereinigung Zweisimmen, lockte am letzten Freitag viele Musikliebhaber an, die einem Kammerkonzert spezieller Art in besonderer Umgebung beiwohnen durften. Wunderbar füllten gemeinsame Klänge von Violine und Gitarre die Räume des geschmackvoll eingerichteten, ehrwürdigen Schlosses Blankenburg.

LOTTE BRENNER
Nicolo Paganini und Pablo de Sarasate sind beides Komponisten, die sich der Gitarre gleichermassen virtuos zu bedienen wussten wie der Geige. Alexandre Dubach und David Zipperle spielten auf Schloss Blankenburg Werke der beiden Tonmeister in dieser Kombination. Wenig gehört, aber äusserst faszinierend rissen die beiden Virtuosen das Publikum tänzerisch, rassig und auch träumerisch, melancholisch mit. Unbändig, mit teuflischer Kraft, wie sie etwa Paganini oftmals zugesprochen wurde, aber auch in himmlischer Zartheit und wiederum zigeunerischer Rasse führten die beiden Musiker kurzweilig und atemberaubend durch ein selten gehörtes Programm. Die gegensätzlichen Elemente dieser Violinen-Gitarrenmusik passten sehr gut zum Wetter draussen, wo sich der Frühling mit dem Winter stritt.


Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote