Teufelskraft mit Engelsstimmen

Di, 14. Mai. 2019
Alexandre Dubach, Violine, und David Zipperle, Gitarre, begeisterten mit einem Musikspektakel besonderer Art. FOTO: LOTTE BRENNER

Ein Frühlingsfest, organisiert durch die Stiftung Schloss Blankenburg und die Konzertvereinigung Zweisimmen, lockte am letzten Freitag viele Musikliebhaber an, die einem Kammerkonzert spezieller Art in besonderer Umgebung beiwohnen durften. Wunderbar füllten gemeinsame Klänge von Violine und Gitarre die Räume des geschmackvoll eingerichteten, ehrwürdigen Schlosses Blankenburg.

LOTTE BRENNER
Nicolo Paganini und Pablo de Sarasate sind beides Komponisten, die sich der Gitarre gleichermassen virtuos zu bedienen wussten wie der Geige. Alexandre Dubach und David Zipperle spielten auf Schloss Blankenburg Werke der beiden Tonmeister in dieser Kombination. Wenig gehört, aber äusserst faszinierend rissen die beiden Virtuosen das Publikum tänzerisch, rassig und auch träumerisch, melancholisch mit. Unbändig, mit teuflischer Kraft, wie sie etwa Paganini oftmals zugesprochen wurde, aber auch in himmlischer Zartheit und wiederum zigeunerischer Rasse führten die beiden Musiker kurzweilig und atemberaubend durch ein selten gehörtes Programm. Die gegensätzlichen Elemente dieser Violinen-Gitarrenmusik passten sehr gut zum Wetter draussen, wo sich der Frühling mit dem Winter stritt.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Unterschiedliche Schutzkonzepte

Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich Schutzkonzepte in Altersheimen gehandhabt werden: Dem Artikel «Endlich wieder zum Grosi ins Altersheim» (AvS vom 12. Mai 2020), können wir entnehmen, dass dies je nach der Infrastruktur des Heimes, dem Personal und den Bedürfnissen der Bewohner*innen und Angehörigen unterschiedlich sein kann. Was können wir daraus lesen? Wieso bedeutet dies, dass im Maison Claudine Pereira die strengsten Restriktionen erhalten bleiben...