banner
banner
banner
banner
banner

Match Inter-Gruyère 2019 im Saanenland

Fr, 28. Jun. 2019
Kleinkaliber in Saanen FOTOS: FRITZ HEIMBERG

Am Wochenende vom 22./23. Juni wurde der 73. Match Inter-Gruyère in Gsteig (300m) und Saanen (10 und 50m) durchgeführt.

Ende Januar trafen sich die Matchschützen in der 10-m-Anlage in Saanen, um den Luftgewehrwettkampf auszutragen. Die Mannschaftswertung wurde von den Schützen des Paysd’Enhaut mit einem Durchschnitt von 377.33 Punkten gewonnen. Gruyère erreichte den zweiten Rang mit 373.8 Punkten. Die Saaner Schützen konnten den Heimvorteil nicht nutzen und klassierten sich mit 358.0 Punkten auf dem dritten Rang.

Am Samstag schlugen die Matchschützen von Saanen in der Gewehr- 300-m-Disziplin zurück. Für die Mannschaftswertung zählten je die drei Höchstresultate des Zweistellungs- und des Liegendmatches (60 Schuss). Im Zweistellungsmatch (30 Schuss liegend, 30 Schuss kniend) gingen die ersten drei Plätze und die Mannschaftswertung mit 560.5 Punkten an Saanen. Pays-d’Enhaut wurde mit 559.5 Punkten Zweite und Gruyère mit 556.0 Punkten Dritte. Am Sonntagmorgen um 9 Uhr und bei idealen Schiessbedingungen startete der Kleinkaliberwettkampf in Saanen. Hier wurden je 20 Schuss kniend, liegend und stehend geschossen. Auch ein 60-Schüssiger Liegendmatch wurde durchgeführt. Das exakte und konzentrierte Bedienen des Sportgerätes kam in dieser Disziplin noch mehr zur Geltung als mit dem 300-m-Gewehr. Das Mannschaftsklassement gewann mit guten 565.0 Punkten Durchschnitt Gruyère vor Paysd’Enhaut mit 563.5 Punkten und Saanen mit 558.33 Punkten.

Die Rangverkündigung, mit einem Aperitif – gestiftet von der Gemeinde Saanen –, einem Grusswort von Gemeinderat Peter Brand und anschliessendem feinen Nachtessen, fand im Hotel Gstaaderhof in Gstaad statt.

Die Matchschützen Saanenland bedanken sich bei der Gemeinde Saanen für die grosszügige Unterstützung, bei der Gemeinde Gsteig für die Benutzung der 300-m-Anlage und dem Gstaaderhof-Team für die freundliche und aufmerksame Bewirtung.

MARTIN WINGEIER

Auszug aus den Ranglisten
10-m-Luftgewehr:
1. Waeber Lauriane, FR, 392P; 2. Pilet Johann (Junior), VD, 388P; 3. Maag Simon, FR, 286P; ferner: 11. Reichenbach Dani, BE, 366P; 12. Matti Hubert, BE, 364P; 15. Wingeier Martin, BE, 352P; 16. Stauffer Ruedi, BE, 350P.

2-Stellung: 1. Reichenbach Dani, BE, lg 290/kn 286/total 576P; 2. Matti Hubert, BE, 289/ 280/569P; 3. Stauffer Ruedi, BE, 289/275/564P; ferner: 6. Würsten Ueli, BE, 280/273/553P.
Liegend: 1. Henchoz Denis, VD, 580P; 2. Perren Pierre-François, VD, 575P; 3. Lüthi Walter, FR, 565P; ferner: 5. Matti Marc, BE, 560P; 8. Zumbrunnen Reinhard, BE, 550P; 9. Heimberg Fritz, BE, 544 P; 10. Sieber Edi, BE, 543 P. 3-Stellung:
1. Overney Sébastien, FR, 568P; 2. Henchoz Patrich, VD, 564P; 3. Pilet Johann, VD, 562P; 4.Reichenbach Dani, BE, 560P; ferner: 7. Matti Hubert, BE, 538 P; 10. Wingeier Martin, BE, 521 P.
Liegendmatch: 1. Gothuey André, FR, 585 P; 2. Stauffer Ruedi, BE, 579 P; 3. Perren Pierre-François, VD, 578 P; ferner: 5. Würsten Ueli, BE, 576 P; 6. Heimberg Fritz, BE, 576 P; 12. Zumbrunnen Reinhard, BE, 562 P.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Hat das Saanenland den Mountainbike-Tourismus verschlafen?

Thomas Binggeli, von Thömus Bike, sagte etwas provokativ, Gstaad habe den Mountainbike-Tourismus verschlafen. Tourismusdirektor Flurin Riedi entgegnet: «Wir haben viel geplant, jetzt geht es an die Umsetzung.» Der Bike Talk vom vergangenen Donnerstagabend im Bike Store im Erdgeschoss von Pure Snowboarding war spannend und aufschlussreich.

BLANCA BURRI
«Schöne Bikewege gehören heute zum Basisangebot einer Region», sagt Flurin Riedi, Tourismusdirektor der Dest...