Uf de Spure vom Brueder Klaus

Di, 04. Jun. 2019
Die Reisegruppe des Frauenvereins Lauenen FOTOS: ELISABETH BORLE

Am 29. Mai isch dr Froueverein Louene – bi Rägewätter u Schnee bis id Züneweid – uf Reise gange.

Mit em voubsetzte chlyne Kübli-Car isch Andreas vo Grüenige zügig dürs Simmetal zdürabgfahre. Am lingge Thuner- u Brienzersee entlang si mer gäge Brünig zue. Im nöi renovierte Reschtaurant Waldegg hets Gaffe u Gipfeli gä. Bis uf Sachsle gseht me links u rächts so allerhand. Ruedi Rymann selig het dr Überblick übers ganze Tal. Z Sachsle acho, sy mer ir Chiuche ds Grab vom Brueder Klaus ga bsueche. E chlyne Spaziergang dür ds Dorf u scho isches Zyt fürs Zmittagässe im Reschtaurant Bahnhof.

Nachem Dessär geits wyter mit em Car bis Flüeli-Ranft. Übrigens Flüeli = Ebene, Ranft = Rand u steil abfallend. Flüeli-Ranft isch e wichtegi Station am Jakobspilgerwäg. Isch o e Chraftort. Am zwöi füehrt üs d Frou Freivogel zirka einehalb Stund dürs Pilgerdorf. Hie isch d Heimat vom Mystiker u Fridensstifter Niklaus von Flüe. Är isch 1417 im Geburtshus gebore. D Schuel het er nie bsuecht, trotzdäm isch er im Obwaldnerland e grosse Politiker, Richter u Reformator gsy. Mit 29gi het er – sehr spät für damalegi Verhältnis – di 15-jähregi Dorothea Wyss us Sarne ghürate. Di beide hei zäh Ching übercho, wovo sächsi überläbt hei. Im Jahr 1447 isch d Familie i ds neue Wohnhus züglet. Sie hei zäme e grosse Landwirtschaftssbetrib gfüehrt. Am 16. Oktober 1467 het Niklaus von Flüe aui syner Ämter abgä, um sech ganz dem Gebät z widme. Vo da a het är sich Brueder Klaus gnennt.

Dorothea u ihre eltischt Sohn hei sech nachhär allei ume Betrieb kümmeret. 20 Jahr het Brueder Klaus no i dr Kapälle Ranft gläbt, ganz ir Eisidelei, em Faschte und Gebät. 1487 isch dr Brueder Klaus im Alter vo 70 Jahr verschtorbe. 1947 isch er vom Papscht z Flüeli-Ranft heilig gsproche worde.

Zirka am vieri si mer wider zügig bis ufe Brünig gfahre (Schämeli ga abhole!) u bis Brienz i ds Reschtaurant Steinbock, wos no es guets Zvieri het gä. Ohni z fouge isch Andreas am rächte Brienzersee entlang bis Interlake gfahre … Z Zwöisimme het üs ds Hedi wieder verla u am sibni sy mer zfride u müed ufem Gälterhornplatz acho.

Judith, härzleche Dank für dyni tolli, guet organisirti Reis, u mir fröje üs uf e nächscht Usflug mit dier im Herbscht 2020. Andreas, ganz vile Dank für dyni sicheri Fahrt mit üs Froue und zwene Manne.

ELISABETH BORLE

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Hie läbe, hie ichoufe» – eine Aktion zur Unterstützung der lokalen Betriebe

Der Gewerbeverein Saanenland, Gstaad Saanenland Tourismus und der Hotelierverein Gstaad Saanenland haben gemeinsam das Projekt «Hie läbe, hie ichoufe» zur Unterstützung des lokalen Gewerbes und der lokalen Gastronomie erarbeitet. Sämtliche Haushaltungen in Saanen bekommen eine Gstaad Gift Card mit einem Betrag zwischen 25 und 100 Franken. Die Gemeinde Saanen beteiligt sich an der Finanzierung des Projekts.

«Nachdem der Bundesrat den Fahrplan für die Locker...