Wieso Musik?

Mi, 12. Jun. 2019
Carla Walker aus Gsteig hat sich entschieden, die Musik aktiv zu entdecken. Hier an der Certificatprüfung I, die sie mit dem Prädikat «sehr gut» erfolgreich bestanden hat. FOTO: ZVG

Musik ist eine Wissenschaft, Musik ist Mathematik, Musik ist eine Fremdsprache, Musik ist Geschichte, Musik ist physischer Unterricht, Musik vermittelt Einsicht und verlangt Nachforschung. Musik ist all dies, aber vor allem ist Musik Kunst.

Aus all diesen Gründen wird Musik unterrichtet. Nicht weil jeder und jede Musik an der Hochschule studieren soll. Nicht weil man das ganze Leben singen oder musizieren soll. Aber damit man menschlich sein soll, damit man Schönheit erkennen kann. Damit man sich an etwas halten kann. Damit man mehr vom Leben hat. Die Musik zu entdecken, ist eine lebensbereichernde Beschäftigung, die auch unheimlich viel Spass macht. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Musik einfach passiv konsumieren, oder aktiv werden und ein Instrument lernen.

Semesterbeginn am 12. August
Die Musikschule Saanenland Obersimmental bietet eine grosse Palette an Instrumenten mit den entsprechenden qualifizierten Lehrkräften. Gute Gründe also, um sich der Musik zuzuwenden. Nächster Semesterbeginn: 12. August 2019.

MSSO

Anmeldung bis spätestens am 17. Juni 2019 an: Schulleitung MSSO, Bahnhofgässli 8, 3792 Saanen, Tel. 033 748 17 77 (Mo.–Fr. 9.00–11.30 Uhr), Fax 033 748 17 78 oder via E-Mail: info@ msso.ch

Anmeldeformular unter: www.msso.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Hie läbe, hie ichoufe» – eine Aktion zur Unterstützung der lokalen Betriebe

Der Gewerbeverein Saanenland, Gstaad Saanenland Tourismus und der Hotelierverein Gstaad Saanenland haben gemeinsam das Projekt «Hie läbe, hie ichoufe» zur Unterstützung des lokalen Gewerbes und der lokalen Gastronomie erarbeitet. Sämtliche Haushaltungen in Saanen bekommen eine Gstaad Gift Card mit einem Betrag zwischen 25 und 100 Franken. Die Gemeinde Saanen beteiligt sich an der Finanzierung des Projekts.

«Nachdem der Bundesrat den Fahrplan für die Locker...