banner
banner

«Kampf für den Ahornbaum»

Di, 09. Jul. 2019

Auf diesem Weg wollen wir, die Anwohner der Matten, zu Wort kommen, da wir von der Redaktorin kaum über die Situation befragt wurden. Ausser Frage steht, wem der Baum rechtlich gehört und wer zurzeit auch die Haftung bei allfälligen Schäden tragen würde, wer bis jetzt für die Baumpflege aufgekommen ist (herzlichen Dank) und letztlich den Entscheid fällt, ob der Baum bleiben darf oder nicht. Jedoch wurden die Anwohner absichtlich nicht über die Baumfällung informiert. Ansonsten hätten bereits im Vorfeld Abklärungen getroffen werden können, wie wir die Baumbesitzerin unterstützen und entlasten könnten. Dies geschieht nun. Uns ist es wichtig, dass dieser altehrwürdige Baum bleiben darf! Es ist ein Versuch, der geldlosen Partei «Natur» eine Stimme zu geben und ihre Schätze den nächsten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Was kann Gstaad von Zermatt lernen?

Unter diesem Titel fanden am vergangenen Freitag die Bernerhof-Gespräche statt. «Ich glaube, man ist auf dem richtigen Weg, indem man auf Qualität setzt», betonte Franz Julen, Präsident der Zermatter Bergbahnen AG. Wichtig sei auch das Miteinander aller Leistungsträger.


Unter diesem Titel fanden am vergangenen Freitag die Bernerhof-Gespräche statt. «Ich glaube, man ist auf dem richtigen Weg, indem man auf Qualität setzt», betonte Franz Jule...