Ausstellung Krishnamurti im Museum

Fr, 05. Jul. 2019
J. Krishnamurti in Saanen während einem seiner Vorträge FOTO: ZVG

Das Museum der Landschaft Saanen zeigt in diesem Sommer eine Ausstellung über den großen spirituellen Philosophen und Erzieher J. Krishnamurti. Im Mittelpunkt stehen sein Werk und seine Verbindung zu Saanen, wo er von 1961 bis 1985 jeden Sommer vor Tausenden von Menschen aus aller Welt öffentliche Vorträge hielt. Die Tiefe von Krishnamurtis Werk wurde von vielen Philosophen, Psychologen, religiösen Menschen und Wissenschaftlern aus allen Bereichen anerkannt.

Vor dem Zweiten Weltkrieg führte Krishnamurti viele seiner Europa-Gespräche in den Niederlanden. Aber als er Ende der 1950er-Jahre das Saanenland besuchte, verliebte er sich in die stille Majestät der Berge und der Schönheit der Täler mit ihren Bächen und Wiesen.

Faszinierende Biografie
Die Biografie von Krishnamurti (1895– 1986) ist faszinierend, aber er bestand darauf, dass es auf seine Botschaft und nicht auf seine Person ankommt. Er beanspruchte keine Autorität oder Anhängerschaft. Das, wovon er sprach, konnte nicht an einen anderen weitergegeben werden, noch war es käuflich. Jeder muss es selbst durch die sorgfältige Beobachtung des täglichen Lebens und der Beziehungen – der Beziehung zu Menschen und zur Natur, zu Ideen und Dingen – entdecken. Er sah seine «Lehre» als einen Spiegel, in dem der menschliche Zustand sichtbar werden konnte.

Sein Werk ist eine bemerkenswerte Untersuchung der universellen menschlichen Psyche, ihrer destruktiven Aspekte sowie ihres tiefen Potenzials. Obwohl er der Meinung war, dass es einen religiösen Geist erfordert, um dieses Potenzial verwirklichen zu können, bedeutete dies für ihn weder sektiererische Zugehörigkeit noch lehrhafte Autorität.

Leben im andauernden Konflikt
Krishnamurtis Erkenntnisse spiegeln sich in seiner tiefen Besorgnis über den endemischen menschlichen Konflikt und das Leiden in der Welt wider. Wir sind, so sagt er, dazu programmiert worden, in andauerndem Konflikt zu leben, und wir scheinen nicht in der Lage zu sein, die Ursachen dafür in ihrer Tiefe zu verstehen, damit dieses Leid beendet werden kann. Um dies zu lernen und zu entdecken und es dann vielleicht zu ändern, bedarf es einer genauen und unvoreingenommenen Beobachtung der Struktur unserer Konditionierung, wie wir sie leben und erleben. Diese Konditionierung ist der ganzen Menschheit gemeinsam und zu sehen, dass jeder von uns die ganze Menschheit ist und somit für das Ganze verantwortlich ist, ist ein erster Schritt, um die Falle aufzulösen, in der wir uns befinden.

Die Wahrheit offenbart sich in der Stille
Meditation ist die Essenz eines wahrhaft religiösen Geistes mit seiner Schönheit, seinem Mitgefühl, seiner Intelligenz und seiner Stille. Für Krishnamurti kann sich nur in dieser Stille – in der Zeitlosigkeit und in der völligen Abwesenheit des psychologischen Selbst – diese Wahrheit offenbaren, hier und jetzt, in unserem tatsächlichen Leben (siehe Inserat).

JÜRGEN BRANDT

J. Krishnamurti in Saanen, 1961–1985, Museum der Landschaft Saanen, 14. Juli bis 22. September 2019, Dienstag bis Sonntag, 14.00–17.00 Uhr. Ein kurzes Video mit anschliessendem Dialog findet an folgenden Tagen statt: 20. Juli: 16.30–18.00 Uhr; 21. Juli: 15.00–16.30 Uhr; 10. August: 16.30–18.00 Uhr; 25. August: 15.00– 16.30 Uhr; 8. September: 15.00–16.30 Uhr

Category: 

Kommentare

I am highly interested in Krishnamurti. I have read many of his books. I loved his journals and still read them...never read them fully and will probably never will ...one chapter at a time is enough.

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Brand eines Bauernhauses

Am Mittwochabend ist in Saanenmöser ein Bauernhaus in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Mittwoch, 16. September, kurz nach 20.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in einem Bauernhaus in Saanenmöser brenne. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen auf die nebenstehende Scheune konnte durch die Feuerwehren...