banner

Ein russischer Kasper, ein Walzer und der bekannteste Bruch

Di, 27. Aug. 2019

Das letzten Sonntag im Festivalzelt vorgetragene Menuhin-Konzert befasste sich überwiegend mit Ballettmusik, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand. Lahav Shani führte als Dirigent das Philharmonische Orchester Rotterdam durch den Abend und Vilde Frang spielte das erste Bruch-Geigenkonzert.

ÇETIN KÖKSAL
Igor Strawinskys Ballettmusik «Petruschka» ist in die vier Bilder «Volksfest in der Butterwoche», «Bei Petruschka», «Beim Mohren» und wiederum «Volksfest in der Butterwoche» gegliedert. Darin erwachen drei Puppen eines Gauklers auf einem Jahrmarkt in Sankt Petersburg auf geheimnisvolle Weise zum Leben. Petruschka, der Mohr und die Ballerina provozieren und treiben das Orchester mit ihren Spielchen beinahe in den Wahnsinn. Auf dem Höhepunkt bricht Petruschka, eine dem Kasper…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Villiger Gstaad AG Uhren und Schmuck in neuen Händen

Ein Besuch an der Promenade in Gstaad verspricht auch in Zukunft ein persönliches und exklusives Kauferlebnis.

Zigerli+Iff ist das älteste Uhren- und Schmuckfachgeschäft in der Schweizer Bundesstadt. Beatrice Stebler-Iff und Reto Iff führen das Familienunternehmen in vierter Generation. Die Leidenschaft für Uhren und Schmuck ist in der Familie tief verwurzelt. Zusammen mit der nächsten Generation, mit Marc und Patrick Stebler, schlägt das Berner Traditionsh...