banner

«Die Gäste erwarten nicht nur ein perfektes Essen …»

Di, 10. Sep. 2019

Robert Speth hat in der Chesery 35 Jahre lang gezaubert. Doch das ist bald vorbei. Ende September übergibt er den Kochlöffel an Spitzenkoch Marcus G. Lindner vom Le Grand Bellevue. Im Interview erzählt er von Nerven wie Drahtseile und davon, wie man misslungene Menüs rettet.

BLANCA BURRI

Das Gastgewerbe braucht Neven wie Drahtseile. Sind die angeboren?
Die hast du oder nicht. Ohne ginge es in dieser nervenaufreibenden Branche nicht. Allerdings nehmen sie im Alter zugegebenermassen ab. Heute frage ich mich manchmal, wie ich das mit so vielen Betrieben gleichzeitig gemacht habe.

Weshalb haben Sie neben dem Restaurant Chesery noch so viel gemacht?
Ein Restaurant in dieser Kategorie kann man fast nicht wirtschaftlich führen. Es brauchte eine Erweiterung, um tote Zeiten zu füllen und um die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zwei Skitourenfahrer abgestürzt

Am Samstagnachmittag sind zwei Skitourenfahrer am Albristhorn unabhängig voneinander abgestürzt. Ein Mann konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Kantonspolizei Bern informiert. Der andere Mann wurde schwer verletzt mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen.