banner

Erhöhung der Bundesbeiträge an den regionalen Personenverkehr

Fr, 08. Nov. 2019

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 6. November 2019 entschieden, die Bundesbeiträge an den öffentlichen regionalen Personenverkehr (RPV) ab 2020 leicht zu erhöhen. Damit übernimmt der Bund wieder rund 50 Prozent der RPV-Kosten.

Die rund 1400 Linien des regionalen Bus- und Zugverkehrs in der Schweiz werden vom Bund und von den Kantonen bestellt und mit jährlich rund zwei Milliarden Franken abgegolten. Im Personenbeförderungsgesetz (PBG) ist vorgeschrieben, dass Bund und Kantone gesamtschweizerisch je die Hälfte der Abgeltungen bezahlen. Da die Anteile der Kantone gemäss Bevölkerungsdichte berechnet werden, unterscheiden sie sich von Kanton zu Kanton beträchtlich: In städtisch geprägten Kantonen ist der Kantonsanteil grösser, in den bevölkerungsarmen, ländlichen Kantonen bezahlt der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Martin Rufener wird neuer CEO bei Gstaad Airport

Mit Martin Rufener verpflichtet sich der erfahrene Helikopterpilot und aktuelle Cheftrainer der kanadischen Skinationalmannschaft beim Gstaad Airport.

An der operativen Spitze der Gstaad Airport AG kommt es zu einem Wechsel: Martin Rufener wurde vom Verwaltungsrat als neuer CEO gewählt, heisst es in der Medienmitteilung der Gstaad Airport AG. Er wird seine Tätigkeit in Saanen am 1. Mai 2020 antreten. Rufener ist seit sieben Jahren Cheftrainer der kanadischen Skinationalmannschaft....