banner
banner

Sich mit den Besten des Kantons messen

Fr, 08. Nov. 2019
Nur die Besten werden ins U13-Team des KBEHV aufgenommen.

Die klubinterne Nachwuchsarbeit beim HC Gstaad-Saanenland funktioniert. Dies zeigt zum Beispiel auch die Teilnahme von vier Spielern am U13-Sichtungstraining in Bern vom vergangenen Mittwoch.

Eishockey ist eine der beliebtesten Mannschaftssportarten in der Schweiz, das ist Tatsache. Tatsache ist auch, dass das Interesse am Eishockey gross ist und somit auch viele Kinder früh mit diesem Sport beginnen. Weiter ist bekannt, dass wenige der jungen Eishockeyspieler/innen den Sprung in die obersten nationalen Ligen oder gar ins Ausland bis hin zur nordamerikanischen NHL schaffen. Somit ist es äusserst erfreulich, dass in einem kleinen Eishockeyclub, wie der HCGSL einer ist, junge Talente ebenso gefördert werden können, wie dies in einem Grossklub im «Unterland» der Fall ist. Dies zeigt die Teilnahme von vier Spielern mit Jahrgang 2007 am Sichtungstraining für die Kantonalbernische U13-Auswahlmannschaft.

Starke Eishockeyregion
Die Trainer der verschiedensten Eishockeyclubs im Kanton Bern melden die in Frage kommenden Spieler beim Kantonalbernischen Eishockeyverband für dieses Sichtungstraining an. In einer starken Eishockeyregion wie dem Kanton Bern erhalten nur die momentan besten Spieler eine Chance, in einer Auswahlmannschaft zum Einsatz zu kommen. Aus diesem Grund hat der Klubtrainer die Aufgabe, eine Vorselektion zu treffen und nur Spieler für das Auswahltraining anzumelden, die auch das Potenzial haben, sich auf der jeweiligen Stufe durchzusetzen.

Es ist aussergewöhnlich, dass man heuer gleich vier Spieler des HCGSL zum Sichtungstraining in Bern melden konnte. Bei einem Dorfklub gibt es durchaus Jahre, in welchen niemand aus unserer Region teilnehmen kann. Die Nachwuchsarbeit beim HC Gstaad-Saanenland scheint Früchte zu tragen …

Nur die Besten haben eine Chance
«Es ist unwahrscheinlich, dass gleich alle vier Spieler den Cut überstehen werden», so Ruedi Kunz, Trainer der vier jungen Eishockeyspieler. Die Konkurrenz am Training in Bern war äusserst gross und das Niveau brutal hoch. In der Vergangenheit haben drei Spieler des HC Gstaad-Saanenland den Auswahlkriterien der U13 standgehalten und den Sprung ins erweiterte U13-Auswahlteam des Kantons Bern geschafft. Aber auch dort müssen die Spieler «hartes Brot essen». Der Weg zum Profispieler ist extrem steinig und schwer. Aber: Nichts ist unmöglich! Wer seine Ziele im Auge behält und hart dafür arbeitet, hat jedenfalls sein Möglichstes getan. Dies werden sich auch die vier Gstaader U13-Spieler gesagt haben …

HC GSTAAD-SAANENLAND/ANJA MOOSMANN

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Coronavirus: Polo-Turnier in Gstaad abgesagt

Aufgrund der Corona-Krise findet der Polo Hublot Gold Cup Gstaad in diesem Jahr nicht statt. Die Organisatoren könnten unter der gegenwärtigen Situation eine Durchführung des Grossanlasses nicht verantworten, begründen die Verantwortlichen. Das Turnier hätte vom 20.–23. August stattfinden sollen.