banner
banner
banner
banner
banner

Steuersenkung und Jubiläen

Fr, 29. Nov. 2019
Sie leisteten und leisten viel für die Kirchgemeinde: (v.l.) Toni Siegrist (40 Jahre im Kirchgemeinderat), Monika und Alfred Janz (40 Jahre Kirchenreinigung) und Eva Regli (4. Legislatur im Landeskirchenparlament). FOTO: ZVG

Die Versammlung der römischkatholischen Kirchgemeinde verabschiedete eine Steuersenkung. Gleichzeitig verdankte sie das grosse Wirken von drei Personen, die seit 40 Jahren im Dienst der Kirchgemeinde stehen.

«Es war eine schöne Zeit, in der wir viel erlebt haben», strahlte Monika Janz am vergangenen Dienstagabend im Pfarrsaal der römisch-katholischen Kirche Gstaad, nachdem Präsident Felix Neff ihr und ihrem Mann Alfred einen Blumenstrauss überreicht hatte. Er ehrte sie für 40 Jahre im Dienst der Kirchgemeinde. Gemeinsam mit ihrem Ehemann war sie für eine blitzblanke Kirche zuständig. Die Jubilarin bedankte sich bei allen für die stets gute Zusammenarbeit. Sie erwähnte die verschiedenen Pfarrpersonen und besonders, dass sie mit ihnen das und jenes erlebt habe. Zum Beispiel gab es mit Pfarrer Girardet manchmal spontane Ausflüge zu einem Picknick hinauf zum Alpina oder eine Reise nach Taizé. Jetzt aber sei es Zeit, kürzer zu treten. Im neuen Jahr übergibt das Ehepaar die Aufgaben in jüngere Hände.

Toni Siegrist engagiert sich seit 40 Jahren im Kirchgemeinderat. «Er war erst Ministrant und wurde danach quasi direkt in den Kirchgemeinderat gewählt», erinnerte sich jemand nach der Versammlung beim gemütlichen Apéro. Ebenfalls stand die Wahl eines/r Abgeordneten ins Landeskirchenparlament an. Der Kirchgemeinderat schlug Eva Regli vor, die Legislatur 2020 bis 2023 zu bestreiten. Dieser Vorschlag wurde nicht vermehrt. Und somit wird die Zweisimmnerin das Amt in der vierten Legislatur ausführen. Sie betonte aber, dass es ihre letzte sei.

Steuersenkung
Kassierin Eva Regli präsentierte das Budget 2020 und somit auch die Senkung des Steuerfusses von 0.1610 auf 0.1377. Sie erklärte, dass es vor ein paar Jahren bei den Steuereinnahmen einen Ausreisser nach oben gegeben habe. Trotzdem sei man bei der Budgetierung jeweils vorsichtig geblieben. Inzwischen hätten sich die Einnahmen aber auf einem hohen Niveau eingependelt, weshalb man nun eine Steuersenkung empfehle. Das Budget weist einen Aufwand von Fr. 1’380’400.– und einen Ertrag von Fr. 1’631’040.– aus. Es rechnet mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 250’640.–. Die Steuersenkung wie das Budget wurden einstimmig genehmigt.

Präsident Felix Neff und Pfarrer Alexander Pasalidi bedankten sich bei allen Mitarbeitenden, wie bei der Gemeinde und beim Rat für das gute und unkomplizierte Miteinander.

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE GSTAAD

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses