banner

Von K wie Kempten, Knödel, Kaiserwetter, Klettern, W wie Weisswurst und B wie Bier

Di, 05. Nov. 2019

Am Freitagmorgen, 25. Oktober um 4 Uhr sind wir, Armin, Adolf, Walter und ich (Ueli Hauswirth) losgefahren, um in Kempten an den IVBV-Klettermeisterschaften teilzunehmen.

In der sehr grossen, topmodernen und 15 Meter hohen Kletterhalle Swoboda angekommen, genehmigten wir uns noch kein K, auch kein W und B, sondern einen stärkenden Kaffee mit – ja, genau! – einer Bretzel. Um 11 Uhr starteten wir mit den Qualifikationsrouten. Jede/r konnte bis am Samstag um 13 Uhr die 18 Routen klettern. Für Kletterer selbsterklärend, für Nichtkletterer hier kurz etwas «Algebra»: Die Schwierigkeiten starten bei 5a und enden bei 7c+, der Multiplikationsfaktor pro eingehängte Exe (so nennen die Bayern die Express-Zwischensicherungen) steht beim 5a bei einer 2 und beim 7c+ bei 35. Heisst: Wenn man die 5a bis…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zukunftstag in der Praxis

Loris Gygax war am Zukunftstag in der Praxis Madora. Als ich in der Praxis ankam, wurde ich herzlich begrüsst. In einem ruhigen Raum erzählte Loris vom Beruf.

Welchen Beruf siehst du dir an?
MPA, das ist Medizinische/r Praxisassistent/in.

Wieso hast du diesen Beruf ausgewählt?
Weil Zukunftstag ist und die Knaben Frauenberufe schnuppern sollen und die Mädchen Männerberufe.

Wieso bist du auf die Praxis Madora gekommen?
Weil meine Mutter hier arbeitet.

Was macht man da ...