banner
banner

Kontrast

Di, 14. Jan. 2020

Am Freitag, 10. Januar hielt ich zwei Schriftstücke in den Händen: das eine ein Brief aus dem Frauenkloster Hermetschwil (AG), das andere die Tagesausgabe des «Anzeigers von Saanen». Hier der Dank der Äbtissin für – wie sie schreibt – «die grosse Spende von Fr. 300.–, die sie für ihre Klostergemeinschaft u.a. für neue Strumpfhosen oder eine warme Jacke» einsetzen wolle. Dort der Artikel «Betrugsfall zieht weite Kreise bis ins Saanenland» mit der «Klage» von Simon alias Louis Welsh «Schau, ich bin zwar nicht ganz Milliardär». Bilden Sie sich nun eine eigene Meinung.

ALEXANDER PASALIDI, RÖM-KATH. PFARRER, GSTAAD

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Klage gegen Le Grand Bellevue abgewiesen

Der Fall, der mit dem Titel «Die bestohlene reiche Deutsche in der Gstaader Glitzerwelt» durch die Boulevardmedien gegangen war, kam anfangs Woche vor Gericht. Die Anschuldigungen der deutschen Geschäftsfrau Adriana von Baillou erwiesen sich als haltlos, ihre Klage gegen das Le Grand Bellevue Gstaad wurde weitgehend abgewiesen.

KEREM MAURER
Am Ende eines zähen Verhandlungstages am Regionalgericht Thun fasste die Gerichtspräsidentin die Fakten zusammen: Die Kläger...