Wenn die Familienidylle zerbricht

Fr, 10. Jan. 2020

Die junge Autorin Tabea Steiner liest am nächsten Donnerstag im Hotel Alpenland in Lauenen aus ihrem Roman «Balg».

Der Verein Literarischer Herbst Gstaad führt in Ergänzung zum Literaturfestival im September in Zusammenarbeit mit dem Hotel Alpenland in Lauenen übers Jahr verteilt Lesungen durch. Am Donnerstag, 16. Januar, um 20 Uhr stellt Tabea Steiner ihren Roman «Balg» vor, der für den Schweizer Buchpreis 2019 nominiert war.

Die junge Ostschweizer Autorin, die vor allem als Literaturvermittlerin bekannt ist und u.a. das Literaturfest Literaare in Thun ins Leben gerufen hat, erzählt in ihrem Debütroman die Geschichte einer Familie, die noch vor der Geburt ins Heimatdorf der Frau zieht, um dort, auf dem Lande, in Ruhe und vor schlechten Einflüssen geschützt zu leben. Was friedlich beginnt, bekommt bald Risse. Timon, der Bub, ist kein liebes Kind, der Vater kehrt in die Stadt zurück. Die Mutter Antonia bleibt alleine mit Timon zurück, der sich ihr immer mehr entzieht und ebenso von ihr zurückgewiesen wird. Timon wird der Querschläger, der Störenfried, der Nichtsnutz, das ungezogene Kind – er wird der Balg. Tabea Steiner wählt für diese Geschichten von einsamen traurigen Menschen eine knappe, sorgfältige und unaufgeregte Sprache. Entstanden ist ein eindrücklicher Roman, der die Folgen von Sprachlosigkeit aufzeigt, ohne zu (ver)urteilen.

PD

Donnerstag, 16. Januar, 20 Uhr: Lesung Tabea Steiner im Hotel Alpenland, Lauenen, Moderation Liliane Studer, Literarischer Herbst Gstaad. Reservation: Tel. 033 765 55 66 oder E-Mail hotel@alpenland.ch.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

32. Country Night Gstaad abgesagt!

Trotz Covid-19 hoffte das OK bis zuletzt, die Ausgabe 2020 durchführen zu können. Mit dem bundesrätlichen Entscheid, das Verbot für Grossveranstaltungen bis Ende September zu verlängern, blieb dem OK nichts anderes übrig, als die Country Night Gstaad 2020 abzusagen. Die Tickets behalten Gültigkeit.