Kanadische Weltcup-Skicrosser wagten sich aufs Eis

Di, 11. Feb. 2020
Die kanadischen Skicrosser und deren Betreuer gemeinsam mit den Senioren des HC Gstaad-Saanenland. Die Zweite von rechts ist die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Marielle Thompson. FOTO: ZVG

Am Montag, 3. Februar trafen sich die Senioren des HC Gstaad-Saanenland mit Athleten und Betreuern des kanadischen Skicross-Nationalteams zu einem Eishockeyspiel.

ANJA MOOSMANN
Ondrej Vokoun, Sportlehrer am Institut Le Rosey, pflegt seit vielen Jahren Kontakt zu Stanley Hayer, dem Cheftrainer (und X Games Champion 2009 im Skicross) des kanadischen Skicross-Nationalteams und zu einigen kanadischen Skicross-Fahrern. So kam es, dass Hayer mit Athleten und Staff während ein paar Tagen im Saanenland weilte.

Direkt nach den Weltcuprennen im französischen Megève reisten acht kanadische Athleten (ein weiterer verletzte sich beim letzten Weltcuprennnen) sowie acht Betreuer nach Saanen und verbrachten zwei Nächte im Hotel Solsana. Gemeinsam mit Studenten und Mitarbeitern des Le Rosey versuchten sich die Kanadier in anderen Wintersportarten wie Curling oder eben Eishockey.

Im Eishockeyspiel gegen die Gstaader Senioren spielten namhafte kanadische Athleten wie Kevin Drury, welcher bereits als Weltcup-Gesamtsieger der laufenden Saison feststeht und somit die Kristallkugel mit nach Hause nehmen wird. Mit Chris Del Bosco war ein mehrfacher Weltcupsieger und Weltmeister von 2011 in Gstaad dabei. Kris Mahler, Ned Ireland und Zach Belczyk sind drei weitere im Weltcup etablierte Skicrosser. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin sowie x-fache Weltcupsiegerin Marielle Thompson reiste ebenfalls nach Gstaad, verfolgte das Eishockeyspiel aber nur als Zuschauerin. Bereits am vergangenen Donnerstag reiste der kanadische Skicross-Tross weiter nach Russland, wo das nächste Weltcuprennen auf dem Kalender steht. www.alpinecanada.org

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Herausfordernde Verhandlungen

Die Harmonisierung der Entschädigung der Landeigentümer durch die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) läuft auf Hochtouren. Die Stimmung bei den Landeigentümern ist unterschiedlich: Alle verstehen, dass es eine Vereinheitlichung braucht, trotzdem gibt es Kritikpunkte.

BLANCA BURRI
Weil die Skipisten und Bergbahnen über fremdes Eigentum führen, geschäften viele Bergbahnen sozusagen auf fremdem Eigentum. Im Gegenzug erhalten die Landeigentümer von den ...