Kommissionswahlen für die Amtsdauer 2020-2023

Fr, 14. Feb. 2020

Der Gemeinderat hat Pascal Bangerter für eine weitere Amtsdauer in die Bauund Planungskommission sowie Martin Reichenbach neu in die Forstkommission gewählt.

Bei den abtretenden Behördenmitgliedern bedankt sich der Gemeinderat für ihren Dienst bei der Gemeinde Lauenen. Die gesamte Zusammensetzung der Gemeindebehörden ist auf www.lauenen.ch ersichtlich.

Gemeindeversammlungen 2020
Die ordentlichen Gemeindeversammlungen sind festgelegt worden auf (jeweils in der Turn- und Mehrzweckhalle): Freitag, 29. Mai, 20.15 Uhr; Samstag, 21. November, 13.30 Uhr.

Ausfahrt Werkhof Rohrbrücke
Die Ausfahrt vom Werkhof bei der Rohrbrücke ist sehr unübersichtlich und gefährlich. Um die Ausfahrtstrompete zu vergrössern, hat die Gemeinde mit dem benachbarten Grundeigentümer Land abgetauscht. In diesem Zusammenhang konnten auch gleich einige umliegende Gemeindeparzellen vereinigt und alte Parzellennummern bereinigt werden.

Anschaffung eines weiteren Defibrillators
Bei der Talstation des Skilifts Lauenen wurde ein weiterer Defibrillator angebracht. Die Gemeinde Lauenen verfügt somit über zwei öffentlich zugänglichen Defibrillatoren (einer ist bereits im Schulhaus installiert). Mit den Geräten können im Notfall Herz und Leben gerettet werden. Die Anwendung setzt keine Fachkenntnisse voraus und die Geräte sind im Ernstfall einfach zu bedienen. Mittels Sprach- und Bildschirmanweisungen wird der Anwender vom Gerät Schritt für Schritt durch den Prozess geleitet.

Verlängerung Postautolinie bis zur Rohrbrücke
Auf Anregung der Dorforganisation ist die Gemeinde mit der Postauto AG in Verhandlung, die Postautolinie ganzjährig bis zur Rohrbrücke zu verlängern. Die Postauto AG steht diesem Anliegen grundsätzlich positiv gegenüber, da die Erschliessungswirkung des öffentlichen Verkehrs in Lauenen eindeutig verbessert würde. Im Zusammenhang mit der Verlängerung gab es einige Rahmenbedingungen abzuklären. So musste beispielsweise die technische Machbarkeit (Wendemöglichkeit vor dem Feuerwehrmagazin) vor Ort überprüft sowie eine Beurteilung der Verhältnismässigkeit des hindernisfreien Umbaus vorgenommen werden. Diese Abklärungen fielen soweit positiv aus. In einem nächsten Schritt wird das Amt für öffentlichen Verkehr dazu Stellung nehmen. Über den Einführungszeitpunkt können zurzeit noch keine verlässlichen Aussagen gemacht werden.

Bathymetrische Aufnahmen Lauenensee
Nachdem sich die Gemeindeversammlung im Juni 2015 in einer Konsultativabstimmung gegen die Sanierung des Lauenensees ausgesprochen hatte, löste sich die IG Lauenensee auf und beschloss zusammen mit dem Gemeinderat, die verbleibenden finanziellen Mittel zweckgebunden an die Gemeinde Lauenen zu übertragen. Das Geld steht seitdem zur Verfügung, um bathymetrische Aufnahmen des Lauenensees durchzuführen. Aufgrund mangelnder Grundlagen konnte im 2015 der Eidgenössischen Natur- und Heimatschutzkommission (ENHK) die Verlandungsdynamik nicht nachgewiesen werden. Die ENHK empfahl deshalb die Einführung eines Monitorings, bei welchem die Ufergrenzen vermessen und periodisch überprüft werden respektive die Verlandungsgefährdung mittels bathymetrischen Aufnahmen objektiv dargelegt wird. Im Juni 2020 ist vorgesehen, eine solche Vermessung des Lauenensees durchzuführen. Anhand eines Differenzplans zwischen den verschiedenen Messepochen kann die Verlandungsentwicklung künftig belegt werden.

GEMEINDERAT LAUENEN

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Die Oberstufe der Schule Bissen-Turbach wird geschlossen

Die 7. bis 9. Klasse mit den Kindern aus Bissen und Turbach wird im Sommer 2021 ins Oberstufenzentrum Ebnit integriert. Die Schülerzahlen sind und bleiben zu tief, um die Klasse im Turbach weiterzuführen. Hingegen bleibt die Mittelstufe vor Ort erhalten.