Skifahren bei spezieller Vollmondatmosphäre

Di, 11. Feb. 2020
Das Vollmondskifahren fand Anklang. FOTOS: ZVG

Am letzten Freitag, 7. Februar fand das erste Vollmondskifahren am Skilift Heiti in Gsteig statt.

Bei optimalen Wetterverhältnissen haben viele Einheimische, aber auch Gäste den Weg ins Gsteig gefunden, um bei dieser speziellen Vollmondatmosphäre einige Fahrten am Skilift Heiti zu machen. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt und das Team vom Skilift verwöhnte die Gäste mit feinem Raclette und warmen Getränken.

Stefan Walker, der neue Präsident der Genossenschaft für touristische Anlagen in der Gemeinde Gsteig, nutzte die Gelegenheit, um sich und auch die neuen Mitglieder des Vorstands der Öffentlichkeit vorzustellen. Neu stellt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Stefan Walker (Präsident), Christian Urfer, (Vizepräsident), Katrin Trummer (Kassiererin), Diana Perreten (Sekretärin, neu), Sandra Haldi-Eberli, Ruedi Buri, Thomas Oehrli (neu).

Die Stimmung beim Vollmondskifahren war sehr gut und kam bei den Gästen gut an, daher ist eine Wiederholung im nächsten Jahr nicht ausgeschlossen.

GENOSSENSCHAFT FÜR TOURISTISCHE ANLAGEN
IN DER GEMEINDE GSTEIG/ SANDRA HALDI-EBERLI

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Herausfordernde Verhandlungen

Die Harmonisierung der Entschädigung der Landeigentümer durch die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) läuft auf Hochtouren. Die Stimmung bei den Landeigentümern ist unterschiedlich: Alle verstehen, dass es eine Vereinheitlichung braucht, trotzdem gibt es Kritikpunkte.

BLANCA BURRI
Weil die Skipisten und Bergbahnen über fremdes Eigentum führen, geschäften viele Bergbahnen sozusagen auf fremdem Eigentum. Im Gegenzug erhalten die Landeigentümer von den ...