banner

Was hat es mit dem Schiffglöggli vom Chappeliwald auf sich?

Di, 04. Feb. 2020

Der Jodlerklub «Gruss vom Wasserngrat» spielt das Stück «Ds Schiffglöggli vom Chappeliwald». Es spielt in den 1920er-Jahren, als der Tourismus im Saanenland Einzug hielt und in der heutigen Zeit.

ANITA MOSER
Wir schreiben das Jahr 1922: Alfred und Elsi Russi (Herbert Annen und Ruth Hefti) riskieren ihr Hab und Gut zu verlieren. Alfred hatte einem Holzhändler aus dem Unterland eine grosse Menge Rundholz verkauft – zu einem viel höheren Preis, als die lokalen Sägereien geboten hatten. Das Geld steckte Alfred in den Umbau seines Hauses. Der «fremde Fötzel» bleibt jedoch das Geld – 16’342.75 Franken – schuldig und Alfred kann folglich den Zimmermann für den Umbau nicht bezahlen. Als dann auch noch der Bäcker Schmocker (Andi Hostettler) eine Bürgschaft über 5000 Franken kündigt, steht das…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wien verbringt den Sommer im Saanenland!

Letzten Donnerstag stellte das Gstaad Menuhin Festival unter der künstlerischen Leitung von Christoph Müller in Basel sein diesjähriges Programm der Presse vor. Vom 17. Juli bis zum 6. September werden den Liebhabern klassischer Musik über sechzig Konzerte geboten.

ÇETIN KÖKSAL
Christoph Müller präs…