banner
banner

Schwerwiegende Auswirkungen der Coronakrise auf das regionale Musikund Kulturschaffen

Fr, 20. Mär. 2020

Aufgrund der diversen Verordnungen des Bunderates zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus mussten im Saanenland diverse traditionelle Anlässe ersatzlos gestrichen werden. Für praktisch alle ansässigen Musikvereine ist dies eine schwerer Schlag, aber natürlich sind diese Massnahmen absolut notwendig. Neuen Wegen folgt hingegen der Musikunterricht an der MSSO.

Keine Schweizermeisterschaft
So musste zum Beispiel der von der Brass Band «Harmonie» Saanen geplante schweizerische Solo- und Quartettwettbewerb vom Wochenende des 28./29. März ersatzlos gestrichen werden. Das Organisationskomitee rund um den OK-Präsidenten Andreas Zoppas hatte diesen Anlass mit über 200 Teilnehmern über viele Monate äusserst minutiös geplant und alles wäre bereit gewesen für einen friedlichen musikalischen Wettstreit, welcher schon zum fünften Mal in Saanen stattgefunden hätte. Leider fanden diese Bemühungen nun ein abruptes Ende.

Abgesagte Jahreskonzerte
Traditionell finden in den Frühlingsmonaten auch die Jahreskonzerte der einheimischen Musikvereine statt, aber diese musste nun alle ersatzlos abgesagt werden. Namentlich waren dies die Konzerte des Posaunenchors Gstaad (14. März), der Musikgesellschaft Gstaad (21./22. März) sowie der Brass Band «Harmonie» Saanen (4. April). Dies ist natürlich äusserst bedauerlich, da sich die Vereine seit Monaten in unzähligen Proben intensiv auf diese Jahreshöhepunkte vorbereitet hatten. Auch dürften den Vereinen dadurch beachtliche finanzielle Einbussen entstehen. Es bleibt zu hoffen, dass der von der Musikgesellschaft Gstaad geplante Kreismusiktag vom 16. Mai stattfinden kann.

Saaner Osterkonzerte fallen aus
Selbstverständlich fallen auch die traditionellen Saaner Osterkonzerte den getroffenen Massnahmen zum Opfer. Gemeinsam mit dem Orchestra degli Amici (Leitung: Michael Bach) hätte der Mauritius-Chor Saanen (Leitung: Roland Neuhaus) zu Ostern Joseph Haydns wunderbares Werk «Der Frühling» aufgeführt. Auch hier wurde im Chor seit letztem Herbst intensiv geprobt und auch das restliche Programm hätte ein sehr schönes Konzert zu Ostern versprochen. Ähnlich wie an den meisten Orten der Welt trifft dies vor allem die eigens engagierten Musiker, welche für die ausfallenden Gagen keine Versicherung haben und somit in den kommenden Wochen zum Teil mit kompletten Einkommensverlusten zu kämpfen haben. Eine schwierige Situation, welche hoffentlich in den Wirren um diese Krise nicht vergessen gehen wird.

Krise eröffnet neue digitale Möglichkeiten für den Musikunterricht
Auch der Unterricht an der Musikschule wurde vom Bundesrat und von der kantonalen Bildungs- und Kulturdirektion (ehemalige Erziehungsdirektion) zumindest bis am 19. April untersagt, was auch den Unterricht an der Musikschule Saanenland einschliesst. Gemeinsam mit anderen kantonalen Musikschulen ist man aber momentan intensiv dabei, mögliche digitale Alternativen zu kreieren, damit der Unterricht online stattfinden kann.

MICHAEL BACH/MUSIKSCHULLEITER MSSO

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Herausforderung angenommen

Im Autohaus Zweisimmen leitet ab kommendem Juli Kevin Weiss die Geschäfte. Der Automechaniker, der bisher in der Rütti Garage in Gstaad arbeitete, freut sich auf die neue, grosse Aufgabe und die Arbeit mit einem eingespielten Team.

Die Gstaader Autowerkstatt, in der Kevin Weiss lange Jahre gearbeitet hat, schliesst im kommenden Herbst ihre Türen. Höchste Zeit für den Automechaniker mit 19 Jahren Berufserfahrung, sich neu zu orientieren. Die Herausforderung, ab Juli d...