«Läbesgschichti u Wätterluni»

Fr, 22. Mai. 2020

Um seine Erinnerungen und Überliefertes aus den vergangenen 150 Jahren der Nachwelt schriftlich zu erhalten, entschied sich Helmut Matti-von Siebenthal, diese zusammenzustellen und ein Büchlein drucken zu lassen. Die Erzählungen des Turbachers sind Zeugnisse längst vergangener Zeiten, die in loser Folge im «Anzeiger von Saanen» erschienen sind. Ergänzt wird die Ausgabe durch viele alte Bilder und einen Bericht über die ersten Exporte von Simmentalervieh nach Deutschland aus der Jubiläumsschrift «100 Jahre VSA».

VRENI MÜLLENER
Wer erinnert sich noch daran, wie in früherer Zeit das Holz aus dem Wald auf die Sägereien transportiert wurde? Heimelig kündigte das «Winterglüt» die Ankunft der Pferde mit den beladenen Trämelschlitten an. Diese harte und doch befriedigende Arbeit machte Helmut…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Hie läbe, hie ichoufe» – eine Aktion zur Unterstützung der lokalen Betriebe

Der Gewerbeverein Saanenland, Gstaad Saanenland Tourismus und der Hotelierverein Gstaad Saanenland haben gemeinsam das Projekt «Hie läbe, hie ichoufe» zur Unterstützung des lokalen Gewerbes und der lokalen Gastronomie erarbeitet. Sämtliche Haushaltungen in Saanen bekommen eine Gstaad Gift Card mit einem Betrag zwischen 25 und 100 Franken. Die Gemeinde Saanen beteiligt sich an der Finanzierung des Projekts.

«Nachdem der Bundesrat den Fahrplan für die Locker...