Die Welt besteht aus 50% Frauen auch im Saanenland

Fr, 22. Mai. 2020

Liebe Leserinnen und Leser des «Anzeigers von Saanen», liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des «Anzeigers von Saanen»

Es ist sicher nicht ganz einfach in Zeiten, wo alle Veranstaltungen und Sportanlässe abgesagt sind, eine Lokalzeitung zu machen. Ich stelle fest, dass der «Anzeiger von Saanen» kreative Wege geht und abwechslungsreiche Beiträge bringt. Anlass zum Schreiben meines Leserinnenbriefs ist die neue Serie «Alltagshelden». Wie schon so oft, fällt mir auf, dass im Saanenland die Männer die wirklichen Helden sind. Wie in verschiedenen saisonal erscheinenden Zeitschriften beschreitet auch der «Anzeiger von Saanen» den Weg, Frauen weniger oder gar nicht wahrzunehmen. Natürlich bestimmen die Genannten in dieser Serie den Nachfolger, über den berichtet wird, aber es hätte ein…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Reitzentrum: Betriebsleitung statt Pacht

Das Reitzentrum Gstaad hat schwierige Zeiten hinter sich. Nicht nur wegen Corona. Im Laufe des letzten Jahres hat der Betrieb zahlreiche Kunden – Einheimische und Gäste – verloren. Nun hat Ernst Voegeli die Leitung wieder übernommen. Im Mandat, bis die Nachfolge aufgegleist ist. Die Pferdesportanlage soll aber nicht mehr verpachtet, sondern durch eine Betriebsleitung geführt werden. Die Evaluation ist im Gang.

ANITA MOSER
«Eine Koryphäe tritt ab», ti...