Kuhbestand nimmt im April langsamer ab

Fr, 22. Mai. 2020

Der Rückgang des Rindviehbestandes hat sich im April deutlich verlangsamt, meldet der statistische Dienst des Schweizer Bauernverbandes, Agristat. Im Vergleich zum April 2019 ist der Bestand im April 2020 um 380 Kühe oder 0,1% höher. Dies sei die erste Zunahme seit längerer Zeit, schreibt Agristat. Der Bestand der Milchkühe ging jedoch insgesamt weiter zurück – von 547’241 im April 2019 auf 544’169 Milchkühe im April 2020. Auch gegenüber März 2020 verzeichnet der Gesamtbestand der Kühe eine leichte Abnahme um 351 Kühe. Agristat vermutet, dass der leicht erhöhte Kuhbestand gegenüber dem Vorjahresmonat auf die reduzierten Schlachtungen während der Covid-19-Pandemie zurückzuführen sei – vor allem auf den Wegfall der überwachten Schlachtviehmärkte und die zeitweiligen Absatzprobleme beim…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Reitzentrum: Betriebsleitung statt Pacht

Das Reitzentrum Gstaad hat schwierige Zeiten hinter sich. Nicht nur wegen Corona. Im Laufe des letzten Jahres hat der Betrieb zahlreiche Kunden – Einheimische und Gäste – verloren. Nun hat Ernst Voegeli die Leitung wieder übernommen. Im Mandat, bis die Nachfolge aufgegleist ist. Die Pferdesportanlage soll aber nicht mehr verpachtet, sondern durch eine Betriebsleitung geführt werden. Die Evaluation ist im Gang.

ANITA MOSER
«Eine Koryphäe tritt ab», ti...