Mattenhof Armany Sajuri, Reserve Championne sowie Reserve Euterchampionne RH.

Seltener Grosserfolg für Sabrina Gobeli

Die Saanerin Sabrina Gobeli (Gobeli Holstein) konnte an der Junior Expo Bulle vom 9. und 10. Dezember einen seltenen Grosserfolg mit ihren fünf Tieren feiern. Zweimal Champion, zweimal Vizechampion und eine Ehrenerwähnung, das heisst vier von fünf ausgestellten Tieren holten einen Titel ...
Mattenhof Armany Sajuri, Reserve Championne sowie Reserve Euterchampionne RH.

Seltener Grosserfolg für Sabrina Gobeli

Die Saanerin Sabrina Gobeli (Gobeli Holstein) konnte an der Junior Expo Bulle vom 9. und 10. Dezember einen seltenen Grosserfolg mit ihren fünf Tieren feiern. Zweimal Champion, zweimal Vizechampion und eine Ehrenerwähnung, das heisst vier von fünf ausgestellten Tieren holten einen Titel ...
Die Hühner im «Wintergarten», wo sie vor der Vogelgrippe geschützt sind.

Saaner Hühner nicht durch Vogelgrippe betroffen

Der Bund hat Ende November neue Massnahmen für die Vogelhaltung beschlossen, da die Vogelgrippe wieder umgeht. Dies betrifft neben Zoos vor allem Hühnerbetriebe. Die Landwirte im Saanenland sind von diesen Massnahmen nur sehr beschränkt betroffen. Wir haben bei einem lokalen Eierproduzenten ...
Die Hühner im «Wintergarten», wo sie vor der Vogelgrippe geschützt sind.

Saaner Hühner nicht durch Vogelgrippe betroffen

Der Bund hat Ende November neue Massnahmen für die Vogelhaltung beschlossen, da die Vogelgrippe wieder umgeht. Dies betrifft neben Zoos vor allem Hühnerbetriebe. Die Landwirte im Saanenland sind von diesen Massnahmen nur sehr beschränkt betroffen. Wir haben bei einem lokalen Eierproduzenten ...
Martina Trachsel aus Feutersoey mit ihrer Kuh Leon Melina. FOTO: KELEKI

Zweimal ein zweiter Rang

Am Samstag, 26. November fand in Thun die 28. Berner Junior Expo, die grösste Ausstellung der Berner Jungzüchter, statt. Das Saanenland holte sich zwei Podestplätze.
Martina Trachsel aus Feutersoey mit ihrer Kuh Leon Melina. FOTO: KELEKI

Zweimal ein zweiter Rang

Am Samstag, 26. November fand in Thun die 28. Berner Junior Expo, die grösste Ausstellung der Berner Jungzüchter, statt. Das Saanenland holte sich zwei Podestplätze.

Unvollständiges Stierentableau

In der Beilage «Beständeschauen Saanenland Herbst 2022» wurde auf Seite 22 das Stierentableau 22/23 veröffentlicht. Leider war dieses nicht ganz vollständig. Nachfolgend die vollständige Tabelle. Für diesen Fehler möchten wir uns entschuldigen.

Unvollständiges Stierentableau

In der Beilage «Beständeschauen Saanenland Herbst 2022» wurde auf Seite 22 das Stierentableau 22/23 veröffentlicht. Leider war dieses nicht ganz vollständig. Nachfolgend die vollständige Tabelle. Für diesen Fehler möchten wir uns entschuldigen.
{{alt}}

Gutes Jahr für die Saaner Bienen

Laut dem Dachverband der Schweizerischen Bienenzüchter apisuisse war der Sommer 2022 nach dem mageren Jahr 2021 fast wieder normal. Was das bedeutet und ob sich das Saanenland in diesen Trend einordnen lässt, haben wir bei hiesigen Imker:innen nachgefragt.
{{alt}}

Gutes Jahr für die Saaner Bienen

Laut dem Dachverband der Schweizerischen Bienenzüchter apisuisse war der Sommer 2022 nach dem mageren Jahr 2021 fast wieder normal. Was das bedeutet und ob sich das Saanenland in diesen Trend einordnen lässt, haben wir bei hiesigen Imker:innen nachgefragt.
Erich von Siebenthal, Präsident des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbands (SAV). FOTO: ZVG

Wölfe und Trockenheit im Mittelpunkt der Diskussionen

Erich von Siebenthal, Präsident des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbands (SAV), hat an der Hauptversammlung in seinem Jahresrückblick auf einen eher turbulenten Alpsommer zurückgeblickt. Die vermehrten Wolfsangriffe drohten das Fass zum Überlaufen zu bringen und die extreme Sommertrockenheit ...
Erich von Siebenthal, Präsident des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbands (SAV). FOTO: ZVG

Wölfe und Trockenheit im Mittelpunkt der Diskussionen

Erich von Siebenthal, Präsident des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbands (SAV), hat an der Hauptversammlung in seinem Jahresrückblick auf einen eher turbulenten Alpsommer zurückgeblickt. Die vermehrten Wolfsangriffe drohten das Fass zum Überlaufen zu bringen und die extreme Sommertrockenheit ...
Was für eine Augenweide, dank dem schönen Wetter war es kein Problem, die Kühe auf natürlichem Terrain vorzuführen. (Fotos: Vreni Müllener)

An der Topschau 2022 sind die Würfel gefallen

Dank perfekten Wetterbedingungen, der vorzüglichen Organisation und vielen freiwilligen Helfern war die Topschau vom vergangenen Samstag ein voller Erfolg. 81 Kühe, die zum Teil durch die jeweiligen Viehzuchtvereine bestimmt oder neu mit dem Maximum bewertet wurden, stellten sich dem friedlichen ...
Was für eine Augenweide, dank dem schönen Wetter war es kein Problem, die Kühe auf natürlichem Terrain vorzuführen. (Fotos: Vreni Müllener)

An der Topschau 2022 sind die Würfel gefallen

Dank perfekten Wetterbedingungen, der vorzüglichen Organisation und vielen freiwilligen Helfern war die Topschau vom vergangenen Samstag ein voller Erfolg. 81 Kühe, die zum Teil durch die jeweiligen Viehzuchtvereine bestimmt oder neu mit dem Maximum bewertet wurden, stellten sich dem friedlichen ...
(Fotos: zvg)

1800 Kilogramm Flachs aus den Bergen

Das Bergleinen-Projekt hat eine weitere Hürde genommen. Nachdem das fleissige Helferteam den Flachs gerauft (samt der Wurzel aus dem Boden gezogen) hatte, legte es die Flachshalme auf den Feldern aus (wir haben berichtet). Danach warteten die Projektverantwortlichen André Grossmann und Noëlle ...
(Fotos: zvg)

1800 Kilogramm Flachs aus den Bergen

Das Bergleinen-Projekt hat eine weitere Hürde genommen. Nachdem das fleissige Helferteam den Flachs gerauft (samt der Wurzel aus dem Boden gezogen) hatte, legte es die Flachshalme auf den Feldern aus (wir haben berichtet). Danach warteten die Projektverantwortlichen André Grossmann und Noëlle ...
Dritter Rang: der Schönrieder Martin Kriegner (links) bei der Olma-Alpkäse-Prämierung. FOTO: ZVG

Rang 3 für Martin Kriegner an der Olma-Alpkäse-Prämierung

Die Olma-Alpkäse-Prämierung ist eine besondere Wertschätzung eines Handwerks mit Tradition: So erhielt die Herstellung von Alpkäse auch dieses Jahr an der Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung viel Aufmerksamkeit.
Dritter Rang: der Schönrieder Martin Kriegner (links) bei der Olma-Alpkäse-Prämierung. FOTO: ZVG

Rang 3 für Martin Kriegner an der Olma-Alpkäse-Prämierung

Die Olma-Alpkäse-Prämierung ist eine besondere Wertschätzung eines Handwerks mit Tradition: So erhielt die Herstellung von Alpkäse auch dieses Jahr an der Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung viel Aufmerksamkeit.
In der Viehwirtschaft war der Markt beim Rindvieh befriedigend. SYMBOLBILD: ADOBESTOCK

Bauernverband warnt vor Einkommenseinbussen

Die aktuellen Schätzungen zum Landwirtschaftsjahr 2022 zeigen, dass die Bauernfamilien Einkommenseinbussen erwarten. Um die massiv gestiegenen Kosten für die Produktionsmittel und die zusätzlichen Aufwände aufgrund neuer Umweltauflagen zu decken, sei eine weitere Verbesserung der Produzentenpreise ...
In der Viehwirtschaft war der Markt beim Rindvieh befriedigend. SYMBOLBILD: ADOBESTOCK

Bauernverband warnt vor Einkommenseinbussen

Die aktuellen Schätzungen zum Landwirtschaftsjahr 2022 zeigen, dass die Bauernfamilien Einkommenseinbussen erwarten. Um die massiv gestiegenen Kosten für die Produktionsmittel und die zusätzlichen Aufwände aufgrund neuer Umweltauflagen zu decken, sei eine weitere Verbesserung der Produzentenpreise ...
{{alt}}

Wasserknappheit: Sömmerungsbetriebe sollen vorsorgen

Vielen Alpen ging das Wasser diesen Sommer aus und es musste teils gar per Helikopter eingeflogen werden. Um dies in Zukunft trotz Klimawandel zu verhindern, zeigen die Schweizer Berghilfe und die landwirtschaftliche Beratungszentrale Agridea auf, mit welchen Massnahmen Alpbetriebe jetzt für ...
{{alt}}

Wasserknappheit: Sömmerungsbetriebe sollen vorsorgen

Vielen Alpen ging das Wasser diesen Sommer aus und es musste teils gar per Helikopter eingeflogen werden. Um dies in Zukunft trotz Klimawandel zu verhindern, zeigen die Schweizer Berghilfe und die landwirtschaftliche Beratungszentrale Agridea auf, mit welchen Massnahmen Alpbetriebe jetzt für ...
Dominik Matti in seinem Element. FOTO: ZVG

Rang 2 für Dominik Matti an den Swiss Cheese Awards

1064 Käse in 32 Kategorien wurden am Wettbewerb um den Schweizermeister-Käse 2022 präsentiert. Der Gstaader Dominik Matti holte sich an den Swiss Cheese Awards den zweiten Rang.
Dominik Matti in seinem Element. FOTO: ZVG

Rang 2 für Dominik Matti an den Swiss Cheese Awards

1064 Käse in 32 Kategorien wurden am Wettbewerb um den Schweizermeister-Käse 2022 präsentiert. Der Gstaader Dominik Matti holte sich an den Swiss Cheese Awards den zweiten Rang.
Eine clevere Konstruktion: Die vier Käsechessi waren an einem Drahtseil aufgehängt, damit jedes einzelne jeweils auf oder weg vom Feuer geschoben werden kann. (Fotos: Hans-Peter Venner)

«Jede macht sy Chäs sälber!»

Unter diesem Motto hat die Dorforganisation Abländschen nach einer längeren Pandemiepause am 17. September 2022 wieder einmal eine Chäsete organisiert, die Einblick ins Älpler Brauchtum gab.
Eine clevere Konstruktion: Die vier Käsechessi waren an einem Drahtseil aufgehängt, damit jedes einzelne jeweils auf oder weg vom Feuer geschoben werden kann. (Fotos: Hans-Peter Venner)

«Jede macht sy Chäs sälber!»

Unter diesem Motto hat die Dorforganisation Abländschen nach einer längeren Pandemiepause am 17. September 2022 wieder einmal eine Chäsete organisiert, die Einblick ins Älpler Brauchtum gab.

Der Bergflachs ist nach harter Arbeit gerauft

Die Bergleinfelder im Saanenland und Pays-d’Enhaut sind gerauft, dies bedeutet: Jede einzelne Pflanze wurde von Hand aus dem Boden gezogen. Nur das eine Feld im Grund muss maschinell bearbeitet werden, dies aus Zeitgründen.

Der Bergflachs ist nach harter Arbeit gerauft

Die Bergleinfelder im Saanenland und Pays-d’Enhaut sind gerauft, dies bedeutet: Jede einzelne Pflanze wurde von Hand aus dem Boden gezogen. Nur das eine Feld im Grund muss maschinell bearbeitet werden, dies aus Zeitgründen.
Berner Alpkäse AOP «Coeur des Alpes»: v.l. 2. Rang, Peter und Gery Ryter, Bern (Alp Mittebach); 1. Rang Daniela und Fritz Gerber, Schangnau, mit Bruno und Kevin (Alp Steinenberg); 3. Rang Daniela und Andreas Röthlisberger, Zweisimmen (Alp Wildeneggli). FOTO: ZVG

Ein zweiter Rang und einige Medaillengewinner

Am Bettagsonntag, 18. September drehte sich im Rahmen der 23. Berner Alpkäsemeisterschaft der Sortenorganisation Casalp alles um den Berner Alp- und Hobelkäse AOP. Die Saaner Peter und Gery Ryter holten sich den zweiten Rang.
Berner Alpkäse AOP «Coeur des Alpes»: v.l. 2. Rang, Peter und Gery Ryter, Bern (Alp Mittebach); 1. Rang Daniela und Fritz Gerber, Schangnau, mit Bruno und Kevin (Alp Steinenberg); 3. Rang Daniela und Andreas Röthlisberger, Zweisimmen (Alp Wildeneggli). FOTO: ZVG

Ein zweiter Rang und einige Medaillengewinner

Am Bettagsonntag, 18. September drehte sich im Rahmen der 23. Berner Alpkäsemeisterschaft der Sortenorganisation Casalp alles um den Berner Alp- und Hobelkäse AOP. Die Saaner Peter und Gery Ryter holten sich den zweiten Rang.
Die hellblauen Blüten eines Bergflachs in Château-d’Oex. (Fotos: AvS)

Leinanbau auf über 1000m über Meer

Drei Landwirtschaftsbetriebe haben Flachs angebaut, damit einst Bergleinen aus dem Saanenland und Pays-d’Enhaut auf den Markt kommen. Doch ist dies nur ein Punkt eines gesamtheitlichen Pilotprojekts, welches mehrere soziale und nachhaltige Ziele verfolgt.
Die hellblauen Blüten eines Bergflachs in Château-d’Oex. (Fotos: AvS)

Leinanbau auf über 1000m über Meer

Drei Landwirtschaftsbetriebe haben Flachs angebaut, damit einst Bergleinen aus dem Saanenland und Pays-d’Enhaut auf den Markt kommen. Doch ist dies nur ein Punkt eines gesamtheitlichen Pilotprojekts, welches mehrere soziale und nachhaltige Ziele verfolgt.
Marco und Eliane Schopfer mit Noel beobachten und betreuen ihre Felder und freuen sich auf eine gute Ernte. (Fotos: AvS)

Höhere Temperaturen als Chance für den Maisanbau nutzen

Der Landwirt Marco Schopfer baut unter anderem Leinen, Gersten und Mais an. Letztere Kultur wurde schon einmal während den 1970er-Jahren gesät, doch war es ihr zu kühl. Dies hat sich nun geändert.
Marco und Eliane Schopfer mit Noel beobachten und betreuen ihre Felder und freuen sich auf eine gute Ernte. (Fotos: AvS)

Höhere Temperaturen als Chance für den Maisanbau nutzen

Der Landwirt Marco Schopfer baut unter anderem Leinen, Gersten und Mais an. Letztere Kultur wurde schon einmal während den 1970er-Jahren gesät, doch war es ihr zu kühl. Dies hat sich nun geändert.
Die Heidelbeerplantage ist eines der Projekte, das der Verein Partnerschaft Siebenbürgen-Saanenland mit einem Mikrokredit möglich gemacht hat.  (Foto: ZVG)

Die Vergabe von Mikrokrediten ist das Hauptziel

Lebenshilfe dank Mikrokrediten: Das ist das Ziel von VEPASS – dem Verein Partnerschaft Siebenbürgen-Saanenland. Bisher hat der Verein drei Kleinkredite vergeben. Im September ist ein Besuch in Siebenbürgen geplant. «Wir werden die eingegebenen Projekte anschauen und über weitere Kleinkredite ...
Die Heidelbeerplantage ist eines der Projekte, das der Verein Partnerschaft Siebenbürgen-Saanenland mit einem Mikrokredit möglich gemacht hat.  (Foto: ZVG)

Die Vergabe von Mikrokrediten ist das Hauptziel

Lebenshilfe dank Mikrokrediten: Das ist das Ziel von VEPASS – dem Verein Partnerschaft Siebenbürgen-Saanenland. Bisher hat der Verein drei Kleinkredite vergeben. Im September ist ein Besuch in Siebenbürgen geplant. «Wir werden die eingegebenen Projekte anschauen und über weitere Kleinkredite ...
Die frisch diplomierten Landwirtinnen und Landwirte der Abschlussklasse 3H am Inforama Berner Oberland mit Cornelia Trachsel aus der Lauenen und Timon Zimmermann aus Gstaad. FOTO: ZVG

Diplom für eine Landwirtin und einen Landwirt aus dem Saanenland

«Bestanden» hiess es im Brief, den insgesamt 51 Lernende Anfang Juli im Briefkasten hatten. Am 11. Juli durften sie im Gemeindesaal Aeschi b. Spiez das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) zum Landwirt/zur Landwirtin in Empfang nehmen.
Die frisch diplomierten Landwirtinnen und Landwirte der Abschlussklasse 3H am Inforama Berner Oberland mit Cornelia Trachsel aus der Lauenen und Timon Zimmermann aus Gstaad. FOTO: ZVG

Diplom für eine Landwirtin und einen Landwirt aus dem Saanenland

«Bestanden» hiess es im Brief, den insgesamt 51 Lernende Anfang Juli im Briefkasten hatten. Am 11. Juli durften sie im Gemeindesaal Aeschi b. Spiez das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) zum Landwirt/zur Landwirtin in Empfang nehmen.
Die harte Arbeit der Sennen ist es wert, fair abgegolten zu werden. FOTO: ZVG

Alpkäse hat seinen Preis

Sowohl im Handel als auch in der Direktvermarktung soll gemäss Entscheid der Alpkäsekommission der Alpkäseproduzentenpreis in der ganzen Schweiz gegenüber dem Vorjahr um einen Franken erhöht werden.
Die harte Arbeit der Sennen ist es wert, fair abgegolten zu werden. FOTO: ZVG

Alpkäse hat seinen Preis

Sowohl im Handel als auch in der Direktvermarktung soll gemäss Entscheid der Alpkäsekommission der Alpkäseproduzentenpreis in der ganzen Schweiz gegenüber dem Vorjahr um einen Franken erhöht werden.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote