Schutzkonzept für Trainings und BOSV-Kaderselektion

Fr, 08. Mai. 2020

Der BOSV hat diese Woche die Athletinnen und Athleten bekannt gegeben, die in den Trainingskadern BOSV Junioren und BOSV JO im Ski Alpin verblieben respektive neu hinzugekommen sind. Die jungen Sportlerinnen und Sportler nehmen das Training ab kommendem Montag unter Einhaltung des von Swiss-Ski entworfenen Schutzkonzeptes wieder auf.

Der Wettkampfkalender der Schneesportler wurde durch die Corona-Pandemie um einige Rennen verkürzt. Aus dem gleichen Grund waren auch Trainingsaktivitäten in den letzten Wochen stark eingeschränkt. Ab kommenden Montag können das Gruppentraining und Trainingscamps wieder durchgeführt werden, sofern das Schutzkonzept, das Swiss-Ski diese Woche herausgegeben hat, von den Athletinnen und -athleten des BOSV eingehalten werden kann.

Skinachwuchs aus dem Saanenland
Dies wird auch jene alpinen Skisportler betreffen, die in der kommenden Saison im BOSV-Junioren-Kader und im BOSV-JO-Kader trainieren werden. Die Selektionen dafür wurden Anfang dieser Woche bekannt gegeben. Chiara Lanz aus Saanenmöser bestätigt ihren Status als BOSV-Juniorin. Die junge Athletin ist im Skiclub Schönried, begann ihre Karriere im RLZ Gstaad und bewies ihr Niveau mit sehr guten Resultaten. Auch Jasmine von Siebenthal, Mitglied im Skiclub Saanen, kann den

Verbleib im BOSV-Juniorenkader sicherstellen. Auch sie ist ehemalige RLZ-Athletin. Mit ihnen wird Belinda Schwenter vom Skiclub Schönried trainieren, die aus dem NLZ kommt und nach verletzungsbedingter Pause den Schritt zurück zu den BOSV-Juniorinnen, die von Manfred Schild trainiert werden, gewählt hat. Nicki von Grünigen vom Skiclub Grund gab ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt.

Bei den Herren bestätigen Luc Herrmann und Lian von Grünigen, beide aus Schönried, ihre Kaderzugehörigkeit der BOSV-Junioren. Neu hinzu kommt Raphael Herrmann, ebenfalls aus Schönried. Er lieferte im vergangenen Winter eine Reihe vielversprechender Ergebnisse. Das Trainerduo Martin Veith und Sven Kuonen trainiert diese Equipe.

Im BOSV-JO-Kader unter der Leitung von Trainer Christian Locher, in dem die nächstjüngeren Rennfahrer trainieren, behalten Jack Spencer (Skiclub Gstaad) und Lyonel Staub (Skiclub Schönried) ihren Trainingsstatus.

Zum Schutz vor einer Ausbreitung unter Skisportlern
Im Schutzkonzept vom nationalen Skiverband Swiss-Ski werden den Begriffen Eigenverantwortung und Solidarität enorme Bedeutung beigemessen. Jede Athletin und jeder Athlet wird genau über angepasste Trainingsabläufe und Verhaltensregeln im Umgang mit Trainingskollegen, Trainern und Physiotherapeuten unterrichtet und verpflichtet sich, dem Folge zu leisten. Das Schutzkonzept gilt ausdrücklich sowohl für den Bereich Profisport als auch für den Amateursport. Hygieneregeln und Abstandhalten begleiten die jungen Sportler ebenso wie jeden Einzelnen im alltäglichen Leben. In spezifischen Zusatzauflagen werden Abläufe sehr detailliert festgelegt. Weder bei An- und Abreise der Athleten noch bei deren Unterkunft und Verpflegung werden Eventualitäten offen gelassen. In allen Punkten wird vor allem die Distanz zwischen den Beteiligten in den Mittelpunkt gestellt.

JENNY STERCHI/PD

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Die Oberstufe der Schule Bissen-Turbach wird geschlossen

Die 7. bis 9. Klasse mit den Kindern aus Bissen und Turbach wird im Sommer 2021 ins Oberstufenzentrum Ebnit integriert. Die Schülerzahlen sind und bleiben zu tief, um die Klasse im Turbach weiterzuführen. Hingegen bleibt die Mittelstufe vor Ort erhalten.