Sonntag, 12. Juli: Berglauf Rougemont–Videmanette

Di, 07. Jul. 2020
Sie freuen sich auf die Herausforderung. FOTO: ZVG

Rémi Bonnet, Maude Mathys, Matthias Kyburz, Werner Marti: Der Relaunch des Berglaufs Rougemont Videmanette Run vereint die besten Schweizer Athletinnen un Athleten im Berglauf, im Skialpinismus und im Orientierungslauf.

Am 12. Juli findet der Berglauf Rougemont–Videmanette fast 20 Jahre nach der letzten Ausgabe wieder statt. Dank dem Enthusiasmus der Läuferinnen und Läufer, der grosszügigen Unterstützung durch die lokalen Unternehmen, die Bevölkerung und Gemeinde von Rougemont haben die Organisatoren mit gezielten Massnahmen den Lauf den aktuellen Gegebenheiten angepasst.

Die besten Athletinnen und Athleten der Ausdauerdisziplinen gemeinsam am Start zu haben, das war der Vorschlag der Organisatoren an die Verantwortlichen der Nationalmannschaften. Die Einladung stiess schnell auf ein positives Echo, auch weil der Lauf eine der wenigen Wettkampfmöglichkeiten bietet, nachdem die allermeisten Läufe seit März annulliert wurden. Zudem bietet der Lauf die Möglichkeit, sich in einem ernsten Formtest untereinander zu messen.

So hat es am nächsten Sonntag unter den 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele Mitglieder der Nationalmannschaften sowie Nachwuchshoffnungen im Berglauf, im Orientierungslauf und im Skialpinismus. Bei den Damen sind die Vizeweltmeisterinnen im Teamwettbewerb der Berglauf-Weltmeisterschaften von Zermatt am Start, nämlich Maude Mathys, Simone Troxler und Viktoria Kreuzer. Ihnen stehen unter anderen die Skialpinistinnen Marianne Faton, Déborah Chiarelle und Thibe Deseyn gegenüber. Die Nachwuchsläuferinnen Michele Segalada, Joanna Seiler und Natascha Baer werden gewiss mitmischen wollen, und auch die OL-Läuferinnen Sabine Hauswirth und Sarina Jenzer werden ihr Bestes geben.

Bei den Männern ist die Liste der Anwärter auf den Sieg ebenfalls sehr gross: Rémi Bonnet, der Freiburger Champion und sowohl Berglauf- als auch Skialpinismus-Spezialist, der Basler Matthias Kyburz, viermal OL-Weltmeister und seit kurzem Weltrekordhalter über 50 km auf dem Laufband, Werner Marti, Doppelweltmeister im Skialpinismus, sowie die Nachwuchsläufer Jeremy Muriset und Kylian Granger.

Kurzfristig haben sich auch die Italienerin Valentina Belotti, mehrfache Medaillengewinnerin der Berglauf-Weltmeisterschafen und ihr Ehemann, Manuelle Manzi, angemeldet und geben dem Lauf so einen internationalen Anstrich. Der Start findet am Sonntag, 12. Juli um 10 Uhr auf dem Parkplatz der Videmanette-Bahn in Rougemont statt. Wenn Sie den Lauf als Zuschauer erleben möchten, bitten wir Sie, unter Berücksichtigung der Abstandsregeln die Läuferinnen und Läufer entlang der 7,6 km langen Strecke anzufeuern. Um eine Verbreitung des Covid-19 zu verhindern, soll ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen Zuschauern/innen, Läufern/innen und Helfern/innen eingehalten werden.

PD

Die gesamte Startliste sowie alle weiteren Informationen finden sie auf www.rv-run.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Kioskschliessung sorgt für Empörung

Der Kiosk beim Bahnhof Gstaad ist aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen. Bei Gästen und Einheimischen stösst das auf heftige Reaktionen.

BLANCA BURRI
Von einem Tag auf den anderen und präzise zum Saisonbeginn schloss die Valora Management AG die Türen der Verkaufsstelle von Press & Books in Gstaad per 20. Juli. Sie begründet die Schliessung mit den «behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus». Diese...