Fortschrittlich oder missraten?

Fr, 11. Sep. 2020

ANITA MOSER

Werner Dänzer, Sind Sie selber von Wolfsrissen betroffen?
Nein, ich persönlich nicht, aber im Bekanntenkreis vernimmt man immer wieder von Rissen und Schäden.

Sind Sie schon einem Wolf begegnet?
Nein, hier in der Schweiz ist mir noch keiner begegnet, aber Wolfsspuren sehe ich regelmässig in der Region.

Das revidierte Jagdgesetz mache Abschüsse «auf Vorrat» möglich, Tiere geschützter Arten könnten geschossen werden, ohne dass sie je Schäden angerichtet hätten, argumentieren die Gegner. Was sagen Sie dazu?
Mit dem neuen Jagdgesetz wird die Möglichkeit geschaffen, dass die Kantone mit ihren Wildhütern unter sehr strengen Richtlinien und nach Rücksprache mit dem Bund in überhöhten Beständen regulierend eingreifen können. Auch die Artenvielfalt darf nicht gefährdet werden. Dazu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Herausfordernde Verhandlungen

Die Harmonisierung der Entschädigung der Landeigentümer durch die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) läuft auf Hochtouren. Die Stimmung bei den Landeigentümern ist unterschiedlich: Alle verstehen, dass es eine Vereinheitlichung braucht, trotzdem gibt es Kritikpunkte.

BLANCA BURRI
Weil die Skipisten und Bergbahnen über fremdes Eigentum führen, geschäften viele Bergbahnen sozusagen auf fremdem Eigentum. Im Gegenzug erhalten die Landeigentümer von den ...