Nathanael Perreten-Mürner

Di, 29. Sep. 2020

Nathanael Perreten-Mürner, geboren am 17. November 1982, wuchs als ältestes von vier Kindern in Bissen, Gstaad, auf, wo er auch seine obligatorischen Schuljahre verbrachte. Seine Eltern betrieben dort eine Zimmerei und Schreinerei und hatten nebenbei noch einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb. Nach dem Schulaustritt absolvierte er in Feutersoey bei der Firma Staub AG eine Lehre zum Schreiner EFZ. Anschliessend durchlief er im Tessin die Rekrutenschule als Grenadier im Ausbildungszentrum Spezialkräfte in Isone. In dieser Zeit erlernte er ein Höchstmass an physischer und psychischer Leistungsfähigkeit sowie Leistungsbereitschaft und das Arbeiten im Team. Nach der RS zog es ihn ins Unterland, wo er ein zehnmonatiges Leiterschaftstraining mit Diplom abschloss. 2005 heirateten Nathanael Perreten und Sarah Mürner. Seine Liebe und Begabung zur Musik liessen ihn eine Stelle im Emmental in einem Musikgeschäft annehmen, in welchem er in der Reparatur und im Verkauf von Instrumenten tätig war. Bei seinem neuen Arbeitgeber in Langnau ergab sich die Gelegenheit, eine Zusatzlehre als Zimmermann EFZ anzugehen, welche er mit Bravour abschloss. Nach einem sechsmonatigen humanitären Einsatz in Tansania, bei welchem in Zusammenarbeit mit einem Hilfswerk diverse Bauprojekte realisiert werden konnten, zügelte das Paar im Jahr 2010 zurück ins Saanenland. Hier kamen ihre vier Kinder zur Welt, die jetzt zwischen drei und zehn Jahre alt sind.

Sein Vater Emanuel Perreten hatte 1994 zusammen mit Albert Bach die Bach & Perreten Holzbau AG in Gstaad gegründet. Nathanael Perreten arbeitet seit 2009 wieder im väterlichen Betrieb mit, der sich mittlerweile stark vergrössert hatte. Er besuchte in dieser Zeit berufsbegleitend die Bauschule in Aarau und schloss die Weiterbildung mit dem Titel dipl. Techniker Holzbau HF/dipl. Bauführer SBA ab. Nach der frühzeitigen Pension und dem Ausstieg seines Vaters 2017 aus dem Holzbaugeschäft übernahm er dessen Anteile als Inhaber und ist zusammen mit seinem Geschäftspartner Albert Bach Geschäftsführer des lokal verankerten Betriebes.

Seine Freizeit geniesst er zusammen mit seiner Familie und entdeckt beim Reisen gerne neue Orte und Menschen. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Saanen ist es ihm ein Anliegen, einen Teil seiner Freizeit der Sicherheit von unserem schönen Saanenland zu widmen. Bei seinem Engagement bei der Arbeitsgruppe Baustoff Holz der Initiative Holz/ BE setzt er sich aktuell für den Einsatz von Schweizer Holz als Baustoff in Bauprojekten im Berner Oberland ein.

Seit einer Legislatur hat Nathanael Perreten Einsitz in der Infrastrukturkommission der Gemeinde Saanen. Seine grossen Anliegen in der Gemeinde Saanen sind das Erhalten einer intakten Landschaft, eine gesunde Landwirtschaft, eine vernünftige Bauweise, in welcher die traditionelle Baukunst erhalten bleibt, sowie Arbeitsplätze und Lehrstellen für Einheimische zu sichern. Sein Motto lautet: Im Saanenland sollen sich Einheimische wie Touristen wohlfühlen. Deshalb soll die gut ausgebaute und bezahlbare Infrastruktur erhalten und weiter ausgebaut werden, und die bis anhin gute Sicherheit im ganzen Gemeindegebiet gewährleistet sein. Das Saanenland hat ihm und seiner Familie sehr viel gegeben, und er möchte der Region durch sein Mitwirken im Gemeinderat auf diese Weise auch etwas zurückgeben.

SVP

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gsteig: Urnenabstimmung statt Altjahresgemeindeversammlung

Es war geplant, am 11. Dezember 2020 die Altjahresgemeindeversammlung durchzuführen. Die aktuelle Situation mit den stark zugenommenen Covid-19 Neuansteckungen hat den Gemeinderat veranlasst, anstelle einer Gemeindeversammlung am 29. November eine Urnenabstimmung durchzuführen.