banner
banner

Chronische Schmerzen machen das Leben schwer

Di, 12. Jan. 2021

In Thun entsteht eine neue Selbsthilfegruppe «Chronische Schmerzen». Nach dem Motto «geteiltes Leid, halbes Leid» möchten sich betroffene Personen gegenseitig im Umgang mit ihrem schmerzhaften Alltag unterstützen.

Chronische Schmerzen sind ständige Begleiter, lang anhaltend, können viele Ursachen haben und sind häufig nicht genau lokalisierbar. Die Behandlung chronischer Schmerzen ist meistens sehr komplex, langwierig und oft erfolglos. Von chronischen Schmerzen spricht man, wenn Schmerzen weiter bestehen, obwohl die Behandlung der Verletzung oder Krankheit längst abgeschlossen ist. Die körperlichen, psychischen und sozialen Folgen chronischer Schmerzen können in Wechselwirkung miteinander treten und zur sogenannten Schmerzkrankheit führen. Die Schmerzen hören nicht auf, beeinflussen den Alltag und machen oft mutlos.

Sind Sie betroffen und interessiert, dann melden Sie sich bei Selbsthilfe BE. Im Austausch in einer Selbsthilfegruppe können Sie einander zuhören, ermutigen und zusammen neue Wege im Umgang mit den Schmerzen finden.

SELBSTHILFE BE
Tel. 0848 33 99 00
www.selbsthilfe-be.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Klage gegen Le Grand Bellevue abgewiesen

Der Fall, der mit dem Titel «Die bestohlene reiche Deutsche in der Gstaader Glitzerwelt» durch die Boulevardmedien gegangen war, kam anfangs Woche vor Gericht. Die Anschuldigungen der deutschen Geschäftsfrau Adriana von Baillou erwiesen sich als haltlos, ihre Klage gegen das Le Grand Bellevue Gstaad wurde weitgehend abgewiesen.

KEREM MAURER
Am Ende eines zähen Verhandlungstages am Regionalgericht Thun fasste die Gerichtspräsidentin die Fakten zusammen: Die Kläger...