banner
banner

Umsätze im Bereich Lebensmittel bleiben hoch

Fr, 08. Jan. 2021

Eine Studie der Credit Suisse geht für 2021 von einem Umsatzrückgang im Bereich Lebensmittel aus – auf einem höheren Niveau jedoch als 2019.

Im Bereich Nahrungsmittel und Near-Food dürften die Umsätze nach dem sehr starken Jahr 2020 um sechs Prozent sinken, heisst es laut Nachrichtenagentur SDA im Detailhandelsausblick der Bank Credit Suisse. Allerdings wäre damit die Lage 2021 besser als vor der Corona-Krise. Denn das Niveau von 2019 soll im laufenden Jahr um drei Prozent übertroffen werden, schätzen die Experten. Dies gelte vor allem für Segmente, die 2020 gegenüber dem Vorjahr stark gewachsen seien: Nebst dem Lebensmittelhandel sind das die Bereiche Do-it-yourself, Garten- und Autozubehör, Heimelektronik, Körperpflege und Gesundheit oder Freizeit. Auch der Aufschwung des Onlinehandels…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Lawinenunglück fordert ein Todesopfer

Drei Freerider fuhren am vergangenen Sonntag auf dem Wasserngrat ausserhalb der Piste ein steiles Couloir hinunter und lösten eine Lawine aus. Eine Person verstarb trotz sofort eingeleiteter Such- und Bergungsaktion, wie Ueli Grundisch, SAC-Rettungschef, auf Anfrage mitteilt.

BLANCA BURRI
Drei junge Freeskier fuhren vorgestern vor 15 Uhr beim Bergrestaurant Wasserngrat unter einer Abschrankung durch. Das steile westliche Couloir, das sie befuhren, führt Richtung Sagibode (Trom). In...