banner
banner

50 Jahre Luchse in der Schweiz

Fr, 30. Apr. 2021

Vor ziemlich genau 50 Jahren, nämlich am 23. April 1971 wurden im Jagdbannbezirk Huetstock bei Engelberg schweizweit die ersten zwei Luchse ausgesetzt. Bis 1976 wurden dann noch mehrere Wiederansiedlungen vorgenommen, sodass sich die Tiere relativ schnell in alle Richtungen vermehrten, was momentan in der Schweiz zu einem Bestand von ca. 300 Exemplaren führt.

Auch im Saanenland sind Luchse präsent. Gemäss einem von der KORA durchgeführten Monitoring ergab eine Zählung während zwei Monaten im Winter 2017/18 für das Referenzgebiet Simme-Saane 48 Luchse, was eine statistische Dichte von 3,16 auf 100 km2 ergibt. Dies ist eine deutliche Zunahme gegenüber dem letzten Monitoring von 2015–16. Die meisten Beobachtungen beruhen auf Fotofallen-Auswertungen, da Luchse erstens sehr scheu und…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gstaad onLine: Was dahinter steckt

Saanenland Tourismus (GST) steckt mitten in der digitalen Transformation und rollt das Feld aus Gästesicht auf.

BLANCA BURRI
Die digitale Transformation ist ein Schlagwort, das in vielen touristischen Destinationen angekommen ist. Zermatt antwortete darauf unter anderem mit der App Matterhorn, darin findet der Gast alles, was Zermatt hergibt. Das vereinfacht den Aufenthalt massiv, denn die Gäste können sich über das gesamte Destinationsangebot informieren und direkt in der...