banner
banner
banner

Wo bleibt die Meinungsäusser­ungsfreiheit?

Mi, 26. Mai. 2021

Kommentar zur Absage der Podiumsdiskussion von Chefredaktorin Anita Moser


An zerstörte oder übermalte Plakate vor Abstimmungen oder Wahlen haben wir uns (leider) schon fast gewöhnt. Auch an harte Auseinandersetzungen von Befürwortern und Gegnern von Volksinitiativen. Mit den beiden Agrarinitiativen läuft aber die oft gerühmte Schweizer Debattenkultur offenbar aus dem Ruder. Der Abstimmungskampf ist gehässiger als üblich, Befürworter der Initiativen und ihre Familien erhalten (Mord-)Drohungen, eine Ständerätin aus dem Kanton Neuenburg steht gar unter Polizeischutz. Und das in der Schweiz! In einem Land, das als Vorzeigedemokratie gilt und wo die Meinungsäusserungsfreiheit eine Selbstverständlichkeit ist. Oder doch nicht? Auch im Saanenland getrauen sich verschiedene bäuerliche Vertreter nicht, sich öffentlich zu den Initiativen zu äussern – aus Angst vor den Reaktionen von Berufskollegen oder der Kundschaft. Was läuft da gerade schief in unserem Land? Bleibt unsere viel gepriesene Meinungsäusserungsfreiheit auf der Strecke?  
In gut drei Wochen finden die Abstimmungen statt. Es bleibt zu hoffen, dass sich Befürworter wie Gegner der Initiativen besinnen und mit Argumenten kämpfen statt mit Vandalismus und Drohungen.    

anita.moser@anzeigervonsaanen.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Ich würde es sofort wieder tun!»

Rosie Quadranti wurde dieses Jahr 90 Jahre alt und hat sich am letzten Montagmorgen mit einem Gleitschirm-Tandemflug einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Da die Unterländerin seit über 30 Jahren in Schönried ihre Ferien verbringt, wollte sie die Berge ringsum, die sie alle kennt und bestiegen hat, einmal von oben sehen. Das Abenteuer startete von der Wispile aus. Hatte die mutige Seniorin denn keine Angst? «Nein!», sagt Rosie Quadranti auf Anfrage lachend. Beim St...