banner
banner
banner

Flückiger und Neff sind die Schweizer Meister 2021

Di, 01. Jun. 2021
Dank seinem Sieg in Gstaad gab es für Mathias Flückiger neben wertvollen Proffix-Swiss-Bike Cup-Punkten in diesem Jahr auch noch den Schweizermeistertitel obendrauf. FOTO: ERICK KÄSER

An der Mountainbike-Cross-Country-Schweizermeisterschaft in Gstaad haben sich Mathias Flückiger und Jolanda Neff ihre Titel gesichert. Bei herrlichem Wetter und besten Bedingungen haben sich die Schweizer MTB-Stars spannende Titelrennen geliefert.

Am 29. und 30. Mai waren das Gelände des Flugplatzes Saanen, die Dorfrütti und das Gouderli Schauplatz des Proffix Swiss Bike Cups 2021. Gstaad war die zweite Station dieses an sieben verschiedenen Wettkampfstandorten ausgetragenen Cups.

Einsatz belohnt
In Saanen/Gstaad wurden zugleich auch die Schweizermeisterschaften ausgetragen. Die Siegenden dürfen sich Schweizermeister/in nennen und bekommen das Trikot mit dem Schweizer Kreuz. Marc Mauron, Projektleiter des Events, erklärt nicht ohne Stolz: «Die Schweizermeisterschaften wurden in diesem Jahr an die Organisatoren in Gstaad vergeben, weil sie im letzten Jahr kurzfristig den Swiss Cup übernommen haben und offenbar einen guten Job gemacht haben!»

Über 700 Teilnehmer
Über 700 Teilnehmende in 17 Kategorien kamen am letzten Wochenende an den Start und brachten die Strecke ohne schwerwiegende Verletzungen hinter sich. Besonderes Interesse fanden natürlich die Eliterennen mit den klingenden Namen Jolanda Neff, Sina Frei, Nino Schurter und Mathias Flückiger. Den dem Schutzkonzept entsprechend wenigen Zuschauern boten die Fahrerinnen und Fahrer aller Kategorien attraktive Fahrkünste auf dem Mountainbike und sportliche Unterhaltung.

Favoriten spielen Rolle perfekt
Der Gstaader Vorjahressieger Mathias Flückiger setzte sich bereits vor Rennhälfte von der Konkurrenz ab und bot eine eindrückliche Machtdemonstration. Obwohl Nino Schurter, im letzten Jahr zum Schweizermeister gekürt, zusammen mit seinen Teamkollegen Lars Forster und Marcel Guerrini auf der langen Zielgeraden in der Gruppe fahren konnte, wurde der Rückstand ständig grösser. Flückiger zog durch, mit mehr als einer Minute Vorsprung holte er sich die Goldmedaille und setzte damit nach hervorragenden Weltcupresultaten das nächste Ausrufezeichen.

Siebter Meistertitel in Neffs Karriere
Bei den Frauen lieferten sich Jolanda Neff, Sina Frei und Alessandra Keller einen Dreikampf. Die im Weltcup derzeit überzeugende Linda Indergand fiel in Gstaad früh aus der Entscheidung, kämpfte sich dann aber doch auf Rang 4 zurück.

Sina Frei hingegen blieb in der Spitzengruppe der drei Athletinnen dabei. Erst in der Schlussrunde musste sie die Konkurrenz ziehen lassen. Neff schüttelte dann auch Alessandra Keller erfolgreich ab und verteidigte damit ihren Schweizermeistertitel erfolgreich. «Im Frühling habe ich regelmässig Probleme mit dem Heuschnupfen. Jetzt geht es langsam besser, ich fühlte mich gut und bin überglücklich», freut sich Neff, die offensichtlich zur Topform zurückgefunden hat, über die Goldmedaille.

ERICH KÄSER/PD

Rangliste: www.swissbikecup.ch/resultate

Weitere Fotos unter https://tinyurl.com/4hpjzsnf https://tinyurl.com/z8dkv4fe
Video: https://tinyurl.com/sfr69n9c

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Ich würde es sofort wieder tun!»

Rosie Quadranti wurde dieses Jahr 90 Jahre alt und hat sich am letzten Montagmorgen mit einem Gleitschirm-Tandemflug einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Da die Unterländerin seit über 30 Jahren in Schönried ihre Ferien verbringt, wollte sie die Berge ringsum, die sie alle kennt und bestiegen hat, einmal von oben sehen. Das Abenteuer startete von der Wispile aus. Hatte die mutige Seniorin denn keine Angst? «Nein!», sagt Rosie Quadranti auf Anfrage lachend. Beim St...