banner
banner

Abwechslungsreiches Schlussturnen bei Spätsommerwetter

Di, 28. Sep. 2021
Carla Walker hüpft mit dem Steckenpferd durch den Parcours.

Am Samstag, 18. September konnte das Schlussturnen des TV Gsteig-Feutersoey bei wunderschönem Spätsommerwetter stattfinden. Auch in diesem Jahr hatten sich die Riegenleiter wieder tolle und abwechslungsreiche Disziplinen ausgedacht.

Am Samstagmorgen um 9 Uhr besammelten sich 33 Kinder vom Kindergarten bis zur 9. Klasse auf dem Sportplatz in Gsteig. Die fünf Posten waren sehr abwechslungsreich gestaltet und hatten auch für die Zuschauer/innen viel Unterhaltungspotenzial. Dieses Jahr absolvierten die Kinder einen Steckenpferdparcours, mussten mit einem Golfschläger möglichst treffsicher den Golfball treffen, um ihn in der Dose zu versenken, mit einem Velo einen herausfordernden Parcours fahren, Dart spielen und viel Anlauf holen, um im Sand möglichst weit zu fliegen. Die Gruppenmitglieder feuerten sich untereinander lautstark an und meisterten die Disziplinen mit Bravour!

Leider musste in diesem Jahr auf die traditionelle Stafette, bei welcher jeweils vom Kleinkind bis zum Grossvater alle um die Wette rennen, wegen der Covid-19-Situation verzichtet werden. So kam es zu keiner Vermischung der Riegen und der Zuschauer/innen.

Nach dem Mittagessen fand die Rangverkündigung der Kinder und Jugendlichen statt, bei welcher alle ein mit dem Logo des TV Gsteig-Feutersoey bedrucktes Frisbee mit nach Hause nehmen konnten. Die drei Bestklassierten bekamen dazu noch eine Urkunde geschenkt.

Für die 24 Turner/innen der Damenund Männerriege waren am Nachmittag verschiedene Disziplinen geplant. Sie übten sich im Veloparcours – wobei die Frauen ein Mountainbike benutzen konnten und die Männer auf einem Militärvelo denselben abzustrampeln hatten. Danach ging es weiter mit einem Golfplausch, wobei der Golfball von Fähnchen zu Fähnchen geschlagen werden und zum Schluss eine im Rasen versenkte Dose getroffen werden musste. Das Diskuswerfen war auch eine Herausforderung für sich. Es wurde mit oder ohne Anlauf versucht, den Diskus möglichst weit zu werfen. Die letzte Disziplin im Looswäldli bestand darin, dass die Frauen einen dünneren und die Männer einen dickeren Traktorenpneu von der Startlinie vorwärtsbefördern mussten. Dabei war es nicht erlaubt, den Pneu zu rollen, sondern er musste aufgehoben, abgelegt und wieder aufgehoben werden. Da spürten am nächsten Tag bestimmt einige den Muskelkater in den Oberarmen. Zurück beim Schulhaus musste sich jeder und jede im Dreisprung beweisen. Auch hier flogen einige sehr weit in den Sand und konnten somit einige Plätze in der Gesamtwertung gut machen.

Als letzter Posten stand noch die Partnerdisziplin auf dem Schulhausplatz auf dem Programm. Zu zweit musste möglichst schnell ein Parcours durchlaufen werden. Auf einem Wägelchen mussten die Teilnehmer um die Stangen fahren, um danach auf Stelzen eine Strecke zu laufen. Danach wurde über Hürden gesprungen und dazwischen noch ein Fussball hin und her gekickt, um zum Schluss einen Torschuss zu erzielen. Als Letztes mussten mit überkreuzten Armen zwei Schubkarren mit einem Gymnastikball über die Ziellinie befördert werden. Um die Zeit ein wenig nach unten zu korrigieren, hatte jedes Zweierteam vier Versuche, einen Pingpongball über den Pingpongtisch in einen Becher zu treffen – wer Bierpong kennt, weiss wie das abläuft. Wenn der Pingpongball im Becher landete, wurde die Zeit entsprechend nach unten angepasst.

Eigentlich wollten wir auch in diesem Jahr unser Schlussturnen mit einem geselligen Vereinsabend abrunden. Leider kamen uns die neusten Bestimmungen des Bundesrates betreffend der Zertifikatspflicht in Restaurants in die Quere. Deshalb offerierte der Turnverein nach der Rangverkündigung der Erwachsenen einen Apéro.

Im Anschluss wurde der Grill noch einmal angeheizt und wer wollte, konnte eine feine Bratwurst oder ein Steak zum Abendessen geniessen. So blieb der eine oder andere doch noch einen Moment länger sitzen und genoss die letzten Sonnenstrahlen.

Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder so ein schönes, abwechslungsreiches und unfallfreies Schlussturnen erleben können. Und vielleicht klappt es dann auch wieder mit einem Vereinsabend in einem Restaurant, wo möglichst viele Turner/innen mit ihren Partner/innen dabei sein werden.

Herzlichen Dank allen Turnerinnen und Turnern, Zuschauerinnen und Zuschauern und allen anderen, die an diesem tollen Turntag mitgewirkt haben!

TV GSTEIG-FEUTERSOEY/RAHEL HAUSWIRTH

Alle Ranglisten sind auf unserer Homepage zu finden: www.tvgsteig-feutersoey.ch

Weitere Fotos unter https://tinyurl.com/45mnv7y7

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nirgends

Die Impfverweigerer stellen sich als benachteiligte Personen dar, die auf so vieles verzichten müssen. Gerne verwenden sie Kinder als Opfer und nutzen diese als Werkzeuge. Kehren wir die Sache mal um. Folgende Situation ist gut vorstellbar. «Mami, warum haben die Forscher noch keine Impfung gegen dieses böse Virus erfunden?» «Ach, weisst du, Kevin, den Forschern geht es nur darum, mit ihren Mitteln viel Geld zu verdienen, alles andere ist ihnen gleich. Darum müssen…