banner
banner

Gstaad Yacht Club Racing Team: Eurocup, Europameisterschaft und Olympia-Goldmedaillengewinner

Di, 21. Sep. 2021
Emily Tschanz – Europa Cup Trophy, Lugano. FOTO: ZVG

Im September waren die Segelaktivitäten für die Segler des GYC Racing Teams sehr intensiv!

Die Wetterbedingungen in Lugano waren nicht gerade ideal zum Segeln, wenn man bedenkt, dass der Wind während des gesamten dreitägigen Wettkampfs schwach war.

Anja von Allmen, die junge Seglerin des GYC, segelte bei der Europa Cup Trophy in Lugano einmal mehr auf höchstem Niveau und zeigte dabei ihr ganzes seglerisches Können, das sie mit einer weiteren Medaille in ihrer bereits umfangreichen Trophäensammlung krönte! Anja belegte den ersten Platz bei den Frauen und wurde Zweite in der Gesamtwertung! Emily Tschanz schaffte es ebenfalls in den vorderen Teil der Rangliste und belegte einen hervorragenden sechsten Rang in der Gesamtwertung. Emily Tschanz meinte: «Drei Tage Leichtwind in Lugano machten die Rennen zu meinem Vorteil. Als Leichtmatrose hatte ich es bei diesen Bedingungen viel leichter. Ich bin mit meinen Ergebnissen zufrieden, auch wenn ich bei den Bedingungen, die wir hatten, besser hätte abschneiden können.»

Das GYC Racing Team war auch in der Männerkonkurrenz durch Gauthier Verhulst vertreten, der bei den Männern den zweiten und insgesamt den fünften Rang erreichte. «Ich habe mich entschieden, im Radial zu segeln, um meine Fähigkeiten im Leichtwind zu verbessern, und ich denke, dieses Ziel ist erreicht, da wir in Lugano nur Leichtwindrennen hatten. Es war auch eine schöne Radialflotte am Start. Ich bin nicht enttäuscht von meinem Ergebnis, da ich es geschafft habe, mein Segeln an die sehr leichten Bedingungen anzupassen.» so Gauthier Verhulst.

Sein Bruder Martin Verhulst wurde Zehnter in der Männerregatta und Fünfzehnter in der Gesamtwertung! Zu seinem Wettkampf meinte er: «Es war eine sehr harte Regatta für mich, ich habe viele Fehler gemacht, die ich normalerweise nicht mache. Immerhin war es ein gutes Leichtwindtraining ohne Trainer!»

Es war in der Tat ein herausragendes Wochenende für den Schweizer Segelsport und für das GYC Racing Team im Besonderen – mit vier Athleten, die in den Top 10 und zwei auf dem Podium landeten. Die Jüngsten des GYC Sailing Teams entwickeln sich exponentiell weiter und diese Ergebnisse sind nur dank ihre Hingabe zum Sport möglich. Nicht zuletzt tragen sie auch das GYC-Wappen und den Namen Gstaad in die Welt hinaus und sind stolz auf die Schweizer Nationalflagge!

Josuha Richner an der EM
Instabiler Wind herrschte auch in Thessaloniki (GR), wo einer der lokalen Segler des GYC Racing Teams bis am vergangenen Sonntag an der Europameisterschaft 2021 segelte. Joshua Richner und sein Segelpartner Nilo Schaerer (Thunersee Yacht Club) beendeten das Rennen nach vielen Aufs und Abs in der Gesamtwertung auf Platz 20. Es ist wichtig zu erwähnen, dass das Schweizer 49er-Paar im Alter von nur 19 Jahren bereits in den Top 20 von 61 Seglern segelte! «Es war eine super lange und mental fordernde Regatta. Aber ich bin stolz, dass wir zeigen konnten, dass wir auch bei den Erwachsenen ganz vorne mitsegeln können», resümierte Joshua Richner nach der EM.

GSTAAD YACHT CLUB

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nirgends

Die Impfverweigerer stellen sich als benachteiligte Personen dar, die auf so vieles verzichten müssen. Gerne verwenden sie Kinder als Opfer und nutzen diese als Werkzeuge. Kehren wir die Sache mal um. Folgende Situation ist gut vorstellbar. «Mami, warum haben die Forscher noch keine Impfung gegen dieses böse Virus erfunden?» «Ach, weisst du, Kevin, den Forschern geht es nur darum, mit ihren Mitteln viel Geld zu verdienen, alles andere ist ihnen gleich. Darum müssen…