banner
banner

Marco Reichenbach und Thomas Schopfer neue Betriebsleiter Landwirtschaft

Fr, 24. Sep. 2021
Die erfolgreichen Betriebsleiter/innen Landwirtschaft mit eidg. Fachausweis. FOTO: ZVG

Drei Landwirtinnen und 62 Landwirte haben dieses Jahr die Berufsprüfung Landwirtschaft erfolgreich bestanden und schliessen damit eine erste intensive Weiterbildung ab. Unter ihnen Marco Reichenbach aus Gstaad und Thomas Schopfer aus Gsteig.

Die Absolventen/innen durften am 16. September auf dem Römerhof in Bühl den Eidgenössischen Fachausweis als Betriebsleiterin/Betriebsleiter Landwirtschaft in Empfang nehmen.

Die Berufsprüfung stellt einen weiteren Höhepunkt in der landwirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung dar. Die Absolventen/innen haben sich den Eidgenössischen Fachausweis mit viel Einsatz redlich verdient. Nebst dem Abschluss von frei wählbaren produktionstechnischen Modulen wie z.B. Milchvieh, Mutterkuhhaltung, Ackerbau und Futterbau mussten die Kandidaten/innen ihre Fähigkeiten in den betriebswirtschaftlichen Modulen Marketing, Personalführung sowie persönliche und methodische Kompetenzen unter Beweis stellen. Die Abschlussprüfung bestand aus zwei schriftlichen Prüfungen (Betriebswirtschaft und Produktionstechnik), einer Betriebsstudie und einem Fachgespräch auf dem Betrieb. In der umfassenden Betriebsstudie analysierten die Kandidaten/innen die einzelnen Betriebszweige im Detail und leiteten daraus Optimierungsmassnahmen für die Zukunft ab. Beim Fachgespräch mit Rundgang auf dem Betrieb stellten die jungen Berufsleute die Betriebsleiterfähigkeiten unter Beweis.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufsprüfung streben erfreulicherweise viele Absolventen/innen der Berufsprüfung nun den Abschluss als Meisterlandwirtin und Meisterlandwirt an.

PD/MARKUS DAEPP, KOORDINATOR BETRIEBSLEITERSCHULE

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nirgends

Die Impfverweigerer stellen sich als benachteiligte Personen dar, die auf so vieles verzichten müssen. Gerne verwenden sie Kinder als Opfer und nutzen diese als Werkzeuge. Kehren wir die Sache mal um. Folgende Situation ist gut vorstellbar. «Mami, warum haben die Forscher noch keine Impfung gegen dieses böse Virus erfunden?» «Ach, weisst du, Kevin, den Forschern geht es nur darum, mit ihren Mitteln viel Geld zu verdienen, alles andere ist ihnen gleich. Darum müssen…