banner
banner

Bowls Club Gstaad an Trainings und Turnieren in Frankreich

Di, 05. Okt. 2021
Teilnehmende am Turnier vom 20. September 2021.

Vom 17. bis 26. September nahmen insgesamt 25 Schweizer Bowls-Spielende (wovon 17 Members des Bowls Club Gstaad) an Trainings, Turnieren und Club-Wettkämpfen auf der sehr schönen, World-Bowls-konformen Acht-Rink-Bowls-Anlage im Fünf-Sterne-Camping-Resort «Les Ranchisses» in Largentière (Region Ardèche, Rhône-Alpes) teil.

Bei besten Wetterbedingungen wurden an jedem Tag unter freiem Himmel clubinterne Tests, Matches gegen die Bowls Clubs Jungfrau und Thun sowie total 35 internationale Spiele gegen den lokalen Bowls Club Ranchisses ausgetragen.

An den beiden ersten Tagen wurden bereits Spiele im Clubwettkampf BC Gstaad gegen BC Thun ausgetragen, welcher nach 17 Partien mit 44 zu 40 Punkten und 235 zu 229 Bowls knapp vom BCG gewonnen werden konnte.

Gleich nach den ersten internationalen Begegnungen vom 19. September wurde die Spielfreude durch die Nachricht getrübt, dass der Initiator der Anlage wie auch der Begegnungen France-Suisse und ehemalige Petanque-Weltmeister Bernard Champey im Spital verstorben war. Es war in seinem Sinne, dass die freundschaftlichen Spiele dennoch weitergeführt wurden.

Am 20. September 2021 wurde ein Pairs-/Triples-Turnier über drei Runden (mit 2×7 Ends und Tiebreak) durchgeführt, dieses wurde vom lokalen Team des Ranchisses BC mit Patrick Durieux und Bernard Rigaill gewonnen. Das Pairs-Team des BC Gstaad mit Christine und Markus Tschanz konnte sich auf dem zweiten Rang, vor dem Triples-Team des BC Thun klassieren.

Am 24. September 2021 wurde ein Pairs-Turnier mit erneut zwölf Teams über drei Runden (mit 2×7 Ends ohne Tiebreak) veranstaltet, dabei gab es einen totalen Triumph des BC Gstaad, indem dieser gleich die ersten fünf Plätze belegte, vor den Schweizermeistern des BC Jungfrau und allen französischen Equipen. Gewonnen wurde das Turnier vom Mixed-Team Sitanan Zaller und Beat Matti vor Susanne Perreten und Martin Siegenthaler. Das neu formierte Team von Bruno Baumer und René Schopfer belegte auf Anhieb den dritten Rang.

Nach der Rangverkündigung wurde am Abend des verstorbenen Bernard Champey gedacht, es wurden Bilder aus seinem bewegten Leben gezeigt. Die Bowls-Anlage soll nächstes Jahr auf seinen Namen benannt werden.

Nach den teilweise klaren Niederlagen für die Schweizer Auswahl in den bislang sechs Austragungen im Ländervergleich France-Suisse seit 2018 konnten die Swiss-Bowls-Teams in diesem Jahr nach 35 Partien mit 103 zu 47 Punkten den Länderkampf für sich entscheiden. Somit kamen die Schweizer Bowls-Spielenden in der Nationenwertung nach total 190 Matches von 2018 bis 2021 ihren französischen Widersachern mit 351 zu 337 Punkten und 2132 zu 2110 Bowls wieder etwas näher.

Zum Ausklang wurde von den noch verbliebenen neun BC-Gstaad-Members ein Crossover-Spiel, kreuz und quer über das ganze 40×40 Meter grosse Feld gespielt, welches allen Beteiligten grossen Spass gemacht hat. Die Leader durften jeweils die Kranichfahne umhängen.

Auch 2022 werden wieder Turniere mit Teams aus verschiedenen Nationen in Les Ranchisses organisiert, zudem werden die für internationale Meisterschaften qualifizierten Swiss-Bowls-Members in Frankreich Trainings und Testspiele durchführen. Alle Beteiligten sind sich einig, dass auch in der Schweiz eine vergleichbare Anlage rege genutzt werden würde und ausländische Teams zu freundschaftlichen Spielen eingeladen werden könnten.

BEAT MATTI

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nirgends

Die Impfverweigerer stellen sich als benachteiligte Personen dar, die auf so vieles verzichten müssen. Gerne verwenden sie Kinder als Opfer und nutzen diese als Werkzeuge. Kehren wir die Sache mal um. Folgende Situation ist gut vorstellbar. «Mami, warum haben die Forscher noch keine Impfung gegen dieses böse Virus erfunden?» «Ach, weisst du, Kevin, den Forschern geht es nur darum, mit ihren Mitteln viel Geld zu verdienen, alles andere ist ihnen gleich. Darum müssen…