banner
banner

Was tun wir unserer Jugend an?

Di, 12. Okt. 2021

Vielen Dank, Frau Scholl, für Ihren Leserbrief. Es ist richtig, dass es zu keiner Zeit eine Überlastung der Spitäler wegen Corona gegeben hat. Das beweisen die Zahlen des Bundesamtes für Statistik und des BAG. Obwohl seit Frühling 2020 massiv Betten abgebaut wurden, war die Auslastung immer um 80 Prozent. Dass es trotzdem eine Überlastung des Personals gegeben hat, ist auch eine Tatsache. Das hat aber nichts mit Corona zu tun, sondern mit dem Mangel an Fachpersonal und der Tatsache, dass Spitäler rentieren müssen. Daher wird überall abgebaut und das verbleibende Gesundheitspersonal wird ausgelaugt. Trotzdem nimmt man die Überlastung des Personals als Gradmesser für die Massnahmen, die dann ergriffen werden. Das Parlament hat auch beschlossen, die Zertifikatspflicht im Bundeshaus just

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nirgends

Die Impfverweigerer stellen sich als benachteiligte Personen dar, die auf so vieles verzichten müssen. Gerne verwenden sie Kinder als Opfer und nutzen diese als Werkzeuge. Kehren wir die Sache mal um. Folgende Situation ist gut vorstellbar. «Mami, warum haben die Forscher noch keine Impfung gegen dieses böse Virus erfunden?» «Ach, weisst du, Kevin, den Forschern geht es nur darum, mit ihren Mitteln viel Geld zu verdienen, alles andere ist ihnen gleich. Darum müssen…