Gstaaderhof ist Sieger im französischen Fernsehen

Fr, 22. Jun. 2018
Amaury Depaux (links) und Christof Huber in der Finalsendung FOTO: BILDSCHIRMFOTO TF1

«Bienvenue à l’hôtel», hiess es beim französischen Fernsehsender TF1. Das Hotel Gstaaderhof ist Ende Mai als einziges Schweizer Hotel gegen französische Kollegen angetreten und hat den Sieg geholt. Überzeugt haben Hotelier Christof Huber und sein Kollege Amaury Depaux mit ihrer professionellen Art.

MELANIE GERBER
Ab dem 28. Mai hiess es für eine Woche in drei französischen und einem Schweizer Hotel «Bienvenue». Das Hotel Gstaaderhof nahm an der Sendung «Bienvenue à l’hôtel» des französischen Senders TF1 teil. Die Hoteliers besuchten sich gegenseitig und vergaben Noten für verschiedene Bereiche. Im Finale setzte sich das Hotel Gstaaderhof durch und holte den Sieg. Berechtigt, wie viele Zuschauer auf der Internetseite des Fernsehsenders kommentierten. Überzeugt hätten sie durch ihre kritische aber sehr professionelle Art, so die Fans der Sendung. Professionalität war letztlich auch ein grosses Credo für die beiden Schweizer Hoteliers. «Wir wollten fair sein und unsere Kollegen gerecht bewerten», sagt Christof Huber.

Gäste sind neugierig
Die Teilnahme an der Fernsehsendung überlegten sich Christof Huber und sein Team gut. Nachdem sie von der Produktionsfirma angefragt worden waren, wägten sie ab und sagten schliesslich trotz Mehraufwand und sprachlichen Herausforderungen zu. Durchgesetzt habe sich nämlich bei den Überlegungen die Möglichkeit, den Betrieb und die Region vorzustellen, so Huber.

Gedreht wurde im Juni 2017 während zweieinhalb Wochen. In dieser Zeit begrüssten die beiden Hoteliers das Fernsehteam und ihre französischen Kollegen im Saanenland und reisten im Gegenzug nach Südfrankreich, ins Departement Aube und nach Paris. Gelohnt hat es sich, denn seit der Präsenz im Fernsehen bekommt das Hotel Gstaaderhof viel positives Feedback aus dem Saanenland, aber auch von Gästen, die sich das Hotel nach der Sendung von Nahem anschauen möchten. «Wir hatten bereits am ersten Wochenende nach der Ausstrahlung Gäste wegen der Sendung hier», freut sich Hotelleiter Christof Huber. Vor allem im Restaurant spüre man die Auswirkungen von «Bienvenue à l’hôtel».

Ein Sieg auch für die Region
Auch der zweite Grund für die Teilnahme konnte erfüllt werden: In der Sendung wurden viele Bilder der Region um Gstaad gezeigt. «Ich denke, es ist eine tolle Werbung für die Region», so Christof Huber.

Als einziger Schweizer Betrieb war das Hotel Gstaaderhof in einem ganz anderen Preissegment angesiedelt, als die französischen Mitstreiter. Dies sei nebst der Fremdsprache ein der grössten Herausforderungen gewesen, da die Zimmerpreise relevant für die Bewertung waren.

Kommentare

Herzlichen Glückwunsch! Ihr Saagi-Stübli (Fondue chinoise!) ist einzigartig gut - all die Jahre wieder

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gelebte Tradition – auch zu Corona-Zeiten: Zügelte durch die Promenade

Einheimische und Touristen geniessen das schöne Wetter, wandern in den Bergen, flanieren durch die Promenade, lassen sich in Gartenwirtschaften kulinarisch verwöhnen – unter Einhaltung der gebotenen Abstandsvorschriften. Und sie zücken die Kameras, wenn eine Züglete vorbeizieht.