banner
banner

Im Advent angekommen

Di, 04. Dez. 2018
Kinderstimmen und Pudelmützen: Im Schein des ersten Adventslichtes sorgte das Kinderchörli Saanenland für schöne Stimmung. FOTOS: JENNY STERCHI

Das Kinderchörli Saanenland, der Frauenchor Gstaad-Saanen und der Männerchor «Echo vom Olden» gestalteten gemeinsam das traditionelle Adventskonzert in der Kirche in Saanen. Märchenhafte Musik, traditioneller Jodelgesang, wohl bekannte Weihnachtsweisen und unglaubliches Orgelspiel waren zu hören.

JENNY STERCHI
Mit dem ersten Stück «Schmückt den Saal mit Mistelzweigen» sorgten die Kinder, Frauen und Männer in einer Gesamtformation für fröhliche Weihnachtsklänge.

Armin Oehrli, der durch den vorweihnachtlich musikalischen Abend führte und im Männerchor «Echo vom Olden» sang, freute sich über die Liedauswahl des Kinderchörlis Saanenland. Das Stück «Danke sagen» passe sehr gut in diese Zeit, da das kleine Wörtchen «Danke» heute leider viel zu wenig gebraucht würde. Chorleiterin Barbara Kohli hatte die Kinder bestens vorbereitet. Sie verblüfften das Publikum mit enormer Textsicherheit.

Ada van der Vlist Walker entlockte der Orgel sowohl bei der «Kleinen Nachtmusik» von Wolfang Amadeus Mozart als auch bei einem Stück aus der Feder des walisischen Komponisten Robert Jones faszinierende Klänge. Ähnlich enthusiastisch wie sie das Instrument spielte, dirigierte sie sowohl den Männerchor als auch die Gesamtformation zu Beginn und am Schluss des Konzertes. Der Männerchor «Echo vom Olden» brachte unter anderem eine Variation des bekannten Weihnachtsliedes «Alle Jahre wieder» zu Gehör.

Rosmarie Aellen, Dirigentin des Frauenchors Gstaad-Saanenland, führte die Stimmen der Sängerinnen gekonnt durch die verschiedenen Stücke, mal fein und leise, mal kraftvoll und energisch, aber immer harmonisch. Zur Musik des Märchenfilms «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» – in der Vorweihnachtszeit allgegenwärtig – wiegten sich die Frauen singend im Takt.

Als das Publikum nach dem letzten Stück die Kirche verliess, war mehr als einmal zu hören: «Jetzt bin ich tatsächlich in Adventsstimmung.»

Die Kollekte kommt jeweils einer Institution zugut, in diesem Jahr ist es die Stiftung Alpenruhe.

Video: https://tinyurl.com/y8oaqmna

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Herausforderung angenommen

Im Autohaus Zweisimmen leitet ab kommendem Juli Kevin Weiss die Geschäfte. Der Automechaniker, der bisher in der Rütti Garage in Gstaad arbeitete, freut sich auf die neue, grosse Aufgabe und die Arbeit mit einem eingespielten Team.

Die Gstaader Autowerkstatt, in der Kevin Weiss lange Jahre gearbeitet hat, schliesst im kommenden Herbst ihre Türen. Höchste Zeit für den Automechaniker mit 19 Jahren Berufserfahrung, sich neu zu orientieren. Die Herausforderung, ab Juli d...