Investitionen ins Grundwasserpumpwerk

Fr, 14. Dez. 2018

Über Fr. 510 000.– kosten weitere Ausbauschritte im neuen Grundwasserpumpwerk der Wasserversorgung in Saanen. Drei Arbeitsaufträge für Grossrohrinstallationen, UV-Anlage und Metallarbeiten sind vergeben.

Auf dem Flugplatzareal beim Saanendorf entsteht das neue Grundwasserpumpwerk der Saaner Wasserversorgung. Zur Vergabe der Grossrohrinstallationen wurden fünf Unternehmungen eingeladen. Zwei Firmen verzichteten auf eine Eingabe, drei reichten ein Angebot ein. Gemeinderat und Infrastrukturkommission vergaben den Auftrag der Firma ROMO AG, Herbligen BE, zum Preis von Fr. 204 961.60 (netto, inkl. MWSt.). Für die UV-Anlage ging der Zuschlag an die Firma Aquafides AG, Kemptthal ZH, zu Fr. 167 889.20 (netto, inkl. MWSt.). Im Hauptpumpwerk und den drei Grundwasserpumpwerken werden sämtliche Metallarbeiten aus Chromstahl gefertigt und installiert. Zur Submission wurden sechs Unternehmungen eingeladen. Drei Firmen verzichteten auf eine Eingabe, drei interessierten sich. Die Arbeitsvergabe ergeht an die Firma von Niederhäusern AG, Erlenbach i. S., zum Preis von Fr. 137 414.55 (netto, inkl. MWSt.).

Nachkredit für den Finanzausgleich
Gemäss Verfügung des Kantons Bern muss die Einwohnergemeinde Saanen dieses Jahr einen Beitrag von Fr. 13 148 280.– in den kantonalen Finanzausgleich entrichten (Disparitätenabbau). Der Beitrag errechnet sich aus dem Durchschnitt der drei Vorjahre. Saanen gilt ein weiteres Jahr als steuerkräftigste Gemeinde im Kanton. Weil nicht genügend veranschlagt wurde, bewilligte der Rat einen Nachkredit in Höhe von Fr. 548 280.– als gebundene Ausgabe.

Krediterhöhung Strassenverbindung
Die Projektierung Hugelimatt- und Sonnenstrasse in Schönried erfolgte in der Annahme, dass der bestehende Strassenkörper ausreichend ist. Erste Aushubarbeiten zeigten jedoch, dass die Fundationsschicht ungenügend ist. Der Gemeinderat bewilligte daher eine Krediterhöhung von Fr. 1 460 000.– um Fr. 100 000.– auf neu Fr. 1 560 000.–.

Amtliche Vermessung
Das anstehende Los Nr. 13 der Amtlichen Vermessung wird erneuert unter Federführung des kantonalen Amtes für Geoinformation. Bund und Kanton steuern Fr. 96 450.– bei, der EWG Saanen verbleiben Kosten von Fr. 59 550.–. Der Gemeinderat befürwortete das Vorhaben wie die Infrastrukturkommission und vergab die Arbeiten der Baumann Vermessungen AG, Saanen.

Brandschutzmassnahmen im Grubenschulhaus
Brandschutzkontrollen der Gebäudeversicherung des Kantons Bern bemängelten im Schulhaus Gruben (heute zwei Kindergartenklassen des Schulkreises Saanenmöser-Schönried-Gruben) die Fluchtwegsicherheit. Konkret wird gefordert, Fluchtwege und Ausgänge freizuhalten und jederzeit begehbar zu lassen. Dort deponiertes Material oder Mobiliar muss entfernt werden. Als Massnahme werden die Vorplätze im Treppenhaus im 1. und 2. Stock mittels einer Metallglaswand mit -türe als eine Nutzungseinheit zusammengelegt. Der Gemeinderat unterstützt die Liegenschaftskommission und vergibt die Metallbauarbeiten der Firma Welten Metallbau AG, Gstaad, zum Fr. 55 967.65 (netto, inkl. MWSt.).

Regionaler Naturpark Greyerz-Pays-d'Enhaut
In den Kantonen Freiburg und Waadt liegt der Regionale Naturpark Greyerz-Pays-d'Enhaut von nationaler Bedeutung. Solche Pärke sind bestrebt, die schöne Landschaft, eine reiche Biodiversität sowie hochwertige Kulturgüter zu erhalten. Darüber hinaus soll die wirtschaftliche und soziale Entwicklung gesteigert werden. Zertifizierte Produkte dürfen das Parklabel tragen. Der Park in der Nachbarregion besteht seit 2012. Die Parkverwaltung wünscht nun die Erweiterung des Parkgebietes, im Norden um die Einwohnergemeinde Greyerz selbst sowie im Osten um Jaun. Nachdem diese beiden Gemeinden dem Beitritt zustimmten, wäre es für die nachhaltige, räumliche Sicherung des Parks sinnvoll, wenn vom Gebiet der Einwohnergemeinde Saanen auch die Bäuert Abländschen darin aufgenommen werden könnte. Für die Bevölkerung von Jaun und Abländschen fand eine öffentliche Orientierung statt, welche auf positive Resonanz stiess. Daraus bewilligte der Gemeinderat ein Mitmachen der Bäuert Abländschen und sicherte die Kosten des Beitritts zu Lasten von Saanen von Fr. 2000.– sowie die jährlich wiederkehrenden von Fr. 2000.– zu.

Nachkredit Schülertransporte
Weil zu Zeiten der Veranschlagung der Lehrplan nicht feststeht, ist die Berechnung schwierig. Schliesslich mussten mehr Schüler transportiert werden als veranschlagt. Die Bildungskommission erhielt grünes Licht für einen Nachkredit von Fr. 13 000.–, neu somit Fr. 23 000.–.

Schlussabrechnungen
Folgende Kredite aus den Bereichen Infrastrukturen und Liegenschaften sind abgerechnet:
– Netzerweiterung Schulhaus Gruben: Das Projekt sah Gesamtkosten von Fr. 142 500.– vor, wovon Fr. 118 227.95 eingesetzt werden mussten, damit Fr. 24 272.05. oder 17,3 % weniger.
– Sanierung öffentliche WC-Anlage Parkhaus Untergstaad: Vom Kredit von Fr. 285 000.– mussten Fr. 266 745.10 beansprucht werden, damit Fr. 18 254.90 oder 0,6 % weniger.
– Gemeindeverwaltung, Umnutzung Erdgeschoss: Für die Umnutzung der ehemaligen Räumlichkeiten der Wasserversorgung war ein Kredit von Fr. 99 500.– bewilligt, wovon Fr. 86 812.93 verbaut wurden, Fr. 12 687.07 oder 12,8 % weniger.
– Aufhebung/Sanierung unbewachte Bahnübergänge: Vom Gesamtkredit in Höhe von Fr. 730 000.– wurden Fr. 671 819.95 ausgegeben, damit Fr. 58 180.05 oder 8 % weniger.

Einbürgerung
Nach Vorberatung durch die Sicherheitskommission sicherte der Gemeinderat das Gemeindebürgerrecht zu an Tomasini Federico, Jg. 2000, von Italien, wohnhaft in Gstaad.

95-jährige Mitbürger
Der Gemeinderat bezeichnete seine Gratulanten, die im nächsten Jahr allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, welche 95-jährig oder älter werden, herzlich zum Geburtstag gratulieren werden.

Festtage und Jahreswechsel
Geschätzte Gäste und Besucher, geschätzte Einwohnerinnen und Einwohner Das laufende Jahr ist schon bald vorbei. Wir benützen diesen Umstand und danken allen für das Vertrauen und die angenehmen Kontakte und Begegnungen 2018. Behörden und Verwaltung wünschen Ihnen sowie Ihren Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und das Allerbeste im neuen Jahr! Geniessen Sie unsere herrlich verschneite Winterlandschaft als Sportler oder Spaziergänger, entspannen und erholen Sie sich, stärken Sie sich mit frischen Kräften fürs neue Jahr.

Personelles
Folgende Personalwechsel sind bei der Verwaltung zu verzeichnen:
– Seit dem 1. Dezember 2018 ist das Team des Fachbereichs Informatik mit Roger Kohli aus Saanen wieder vollzählig (Pensum 80 %).
– Brigitte Klenk verliess ihre Stelle als Sozialarbeiterin auf dem Sozialdienst Saanenland Ende November, um ab 1. Dezember 2018 die Mutterschaftsvertretung bei der Schulsozialarbeit Saanen zu übernehmen. Als ihre Nachfolgerin wird Irene Herrmann, Gstaad, ab 1. Januar 2019 als Sozialarbeiterin zu 50 % angestellt.
– Ab 1. Januar 2019 nimmt Thomas Kummer aus Zug die Vollstelle als stellvertretender Betriebsleiter der Wasserversorgung auf als Nachfolger von Arno Romang.
– Philipp Becker ist neuer Fachleiter Infrastrukturen als Nachfolger von Bruno Beetschen sel. Seine Nachfolge als Projektleiter ist z. Z. öffentlich ausgeschrieben.
Wir danken den ausscheidenden Kolleginnen und Kollegen herzlich für die geleisteten Dienste zugunsten der Öffentlichkeit und heissen die neuen Mitarbeiter herzlich willkommen.

ROLF MARTI

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Reitzentrum: Betriebsleitung statt Pacht

Das Reitzentrum Gstaad hat schwierige Zeiten hinter sich. Nicht nur wegen Corona. Im Laufe des letzten Jahres hat der Betrieb zahlreiche Kunden – Einheimische und Gäste – verloren. Nun hat Ernst Voegeli die Leitung wieder übernommen. Im Mandat, bis die Nachfolge aufgegleist ist. Die Pferdesportanlage soll aber nicht mehr verpachtet, sondern durch eine Betriebsleitung geführt werden. Die Evaluation ist im Gang.

ANITA MOSER
«Eine Koryphäe tritt ab», ti...