banner
banner
banner
banner
banner

Herrliche Becherrennen-Pistenverhältnisse

Fr, 22. Mär. 2019
Liam Gander, einer der jüngsten Mini-JO-ler

Am letzten Sonntag, 17. März wurde am Wasserngrat das traditionelle Becherrennen vom Skiclub Grund durchgeführt. Bei föhnigem Wetter, aber besten Pistenverhältnissen, fuhren Lorie Müller und Ramy Umarie bei den Kindern sowie Chantal Steiner (Damen I) und Christian von Grünigen (Herren II+III) die schnellsten Zeiten.

35 JO-Kinder und 42 Klubmitglieder bestritten zum zweiten Mal am Wasserngrat das Becherrennen, welches jeweils den Winterabschluss markiert. Während des Aufstellens und Einrichtens des Riesenslaloms fegten starke Föhnböen über Theilers Piste und liessen die ausgeflaggten Tore fast waagrecht stehen. Das Wetter beruhigte sich ein bisschen und blieb stabil, währenddem sich die kleinsten Rennläufer der Mini-JO an den Start begaben und ihre Aufgabe auf dem für sie langen Lauf bestens bewältigten. Rasant ging es bei den grossen Mädchen und Knaben zur Sache und die erwachsenen Klübler begutachteten am Start deren Linienwahl und Fahrten. Dann fuhren die älteren und jüngeren Damen, gefolgt von den beiden Herrenkategorien. Neben dem Ehrgeiz hatte vor allem das gemütliche Vereinsleben immer wieder Platz auf- und neben der Rennstrecke. Auf der wunderbaren Piste herrschten bis zum Schluss faire Verhältnisse und das Rennen konnte unfallfrei beendet werden.

Dank der Mithilfe der Rennläufer wurde das Gelände rasch abgebaut. Danach traf man sich in der Bergstation-Werkstatt, wo ein wunderbares Apéro mit feinem Hobelkäse und Züpfe auf alle wartete. Gespannt warteten die Anwesenden auf die Rangverkündigung, welche von JO-Leiter Yvan von Grünigen und Mini-JO-Leiterin Corinne Steiner durchgeführt wurde. Alle Kinder bekamen ein Smarties-Röllchen und durften sich auf und neben dem Holzpaletten-Podest beklatschen lassen. Bei den Klubmitgliedern verkündete Präsident Thomas Schläppi die schnellsten Zeiten und der legendäre Zinnbecher wurde vom Letztplatzierten bis zu den Podestplätzen samt Inhalt weitergereicht. Eveline Gygax durfte auch dieses Jahr allen JO-Leitern, welche den ganzen Winter tolle Arbeit geleistet hatten, ein Kässeli überreichen. Ein grosser Dank geht an das ganze Wasserngrat-Team, welches uns immer wieder tätkräftig unterstützt, sowie an alle Helfer beim Apéro, bei der Zeitmessung, beim Laufausstecken und Einrichten. Beim gemütlichen Beisammensitzen im Bergrestaurant wurde der windige, aber herrliche Skitag beendet.

SC GRUND/ANITA ZMOOS-WALKER


Rangliste und weitere Fotos unter: www.scgrund.ch und facebook

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

10 Jahre später – noch kein Ende in Sicht

Heute vor zehn Jahren wütete im Rübeldorf Saanen ein Jahrhundertunwetter. Es entstand hoher Sachschaden. Gebäude, Strassen, Infrastrukturen und das Gerinne des Chalberhönibachs wurden in Mitleidenschaft gezogen. Doch mit den geplanten Schutzmassnahmen geht es kaum vorwärts.

KEREM S. MAURER
Die Gebäudeversicherung stellte über 100 Schäden fest und bezifferte damals in einer ersten Schätzung die Schadenssumme auf rund vier Millionen Franken (wir hab...