Die Chance aufs Eidgenössische besteht

Di, 16. Jul. 2019
Das Eichenlaub steht ihnen gut: die beiden Kranzschwinger Philipp und Florian Aellen. FOTO: ZVG

Leider lief es den Schwingern aus dem Saanenland an den Kranzfesten bis anhin nicht nach Wunsch. Am Oberländischen in Interlaken am letzten Sonntag haben Florian und Philipp Aellen den ersehnten Kranz geholt und damit die Chance, fürs Eidgenössische in Zug selektioniert zu werden.

Aellen Florian schwang zwar am Oberaargauischen, Emmentalischen und Seeländischen immer im letzten Gang um den Kranz, doch leider reichte es ihm nie für das Eichenlaub. Aellen Philipp überzeugte am Oberaargauischen mit starker Leistung, wurde jedoch extrem stark eingeteilt und verlor leider den letzten Kampf um den Kranz. Aellen Florian bewies später an zwei Regionalschwingfesten, was er drauf hat: am Muotathalerschwinget stellte er im fünften Gang den sehr stark schwingenden Eidgenossen Müllenstein Mike und qualifizierte sich damit für den Schlussgang, den er dann aber leider gegen Heizer Stefan verlor.

Am Abendschwinget Fankhaus brillierte er mit dem zweiten Schlussrang mit fünf Siegen und einer Niederlage. Im fünften Gang bezwang er den Eidgenossen Schenk Patrick.

Chance gepackt
Das Oberländische letzten Sonntag in Interlaken war die letzte Möglichkeit, sich die Chance offen zu halten, für das Eidgenössische in Zug qualifiziert zu werden. Den beiden lief es rund: Florian gewann vier Gänge platt, verlor zwei Gänge und landete somit mit 57:00 Punkten auf Rang 5.

Philipp konnte auch vier Gänge siegreich gestalten, zwei Gänge stellte er und klassierte sich auf Rang 6 mit 56:75 Punkten.

Mit diesem Kranz haben sich nun beide in die Diskussion für eine mögliche Selektion am Eidgenössischen Schwingfest in Zug gebracht. Nun heisst es bis am 31. Juli abzuwarten, dann wird die Berner Selektion bekannt gegeben. Für Aellen Philipp gilt es, am nächsten Wochenende am Weissenstein-Schwinget seine beste Leistung abzurufen. Wir hoffen sehr stark, dass es reichen wird. Es wäre für unseren Schwingklub eine riesige Sache, wenn gleich zwei Schwinger am Eidgenössischen Schwing- und Älperfest teilnehmen könnten.

Annen Dominik, Hefti Nicola und Kohli Christoph waren in Interelaken auch mit von der Partie. Ihnen lief es nicht nach Wunsch, aber ich bin sicher, wenn sie daranbleiben und gut trainieren, werden auch sie eines Tages super Resultate liefern können.

Gewonnen wurde das Oberländische in Interlaken von Kämpf Bernhard und Zenger Niklaus. Daniel Trachsel

Notenblatt von Aellen Florian: 1. + Binggeli Dominik*, 10,00; 2. o Stalder Remo***, 8,50; 3. + Schaad Remo, 10,00; 4. o Wiget Michael**, 8,50; 5. + Graber Bänz, 10,00; 6. + Hadorn Christian 10,00.
Notenblatt von Aellen Philipp: 1. – Roth Philipp***, 8,75; 2. +Kneubühl Christian, 9,75; 3. + Stoll Simon**, 9,75; 4. – Wickli Beat**, 8,75; 5. + Niederhäusern Martin, 9,75; 6. + Neukomm Thierry, 9,75.

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest findet vom 23 bis 25. August in Zug statt. www.schwingfest-interlaken.ch www.esafzug.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses