Rumänien-Hilfe weckt Emotionen

Fr, 11. Sep. 2020

Die ordentliche Kirchgemeindeversammung der Reformierten Kirchgemeinde Saanen-Gsteig war geprägt von emotionalen Plädoyers für eine Fortführung der Rumänien-Hilfe in der bestehenden Form. Daher wurde in einem Zusatzantrag über das sensible Thema abgestimmt.

SONJA WOLF
Eigentlich hatte der Kirchgemeinderat vorgehabt, an der Kirchgemeindeversammlung unter Traktandum 3 die Aufhebung eines Beitragsbeschlusses zu beantragen: 8000 Franken Unterstützungsgelder waren seit dem Beschluss vom 9. Dezember 2012 jährlich an die Partnergemeinden Sepröd und St. Imre in Rumänien geflossen. 5000 Franken davon gingen jeweils an die dortige Spitex, 3000 Franken an den Förderverein. Allerdings war es laut Präsidentin Monika Steiner zu Unregelmässigkeiten gekommen. Der vereinbarte jährliche Abrechnungsbericht…

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Herausfordernde Verhandlungen

Die Harmonisierung der Entschädigung der Landeigentümer durch die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) läuft auf Hochtouren. Die Stimmung bei den Landeigentümern ist unterschiedlich: Alle verstehen, dass es eine Vereinheitlichung braucht, trotzdem gibt es Kritikpunkte.

BLANCA BURRI
Weil die Skipisten und Bergbahnen über fremdes Eigentum führen, geschäften viele Bergbahnen sozusagen auf fremdem Eigentum. Im Gegenzug erhalten die Landeigentümer von den ...