banner
banner

58’000 neue Impftermine aufgeschaltet

| Mo, 21. Jun. 2021

Der Kanton Bern hat 45’000 neue Ersttermine in den Impfzentren aufgeschaltet. Dies, nachdem eine Moderna-Lieferung in der Schweiz eingetroffen ist. In den Arztpraxen sind weitere 10’000 Ersttermine direkt in den Praxen buchbar und in den Apotheken nochmals 3000.

 

 

Falls der zweite Termin in Ihren Sommerferien liegen würde, haben Sie die Möglichkeit, den Zweittermin bis zu sechs Wochen nach Ihrer ersten Impfung wahrzunehmen. Wenn Sie die Termine erstmals buchen, ist zwischen den Impfungen ein Zeitintervall von vier bis maximal fünf Wochen vorgegeben und kann vorerst nicht ausgeweitet werden. Sie haben aber die Möglichkeit, nach ihrer ersten Impfung den Termin für die Zweitimpfung auf ein späteres Datum (maximal sechs Wochen nach der Erstimpfung) umzubuchen.

Die nächste Moderna-Lieferung wird in ähnlichem Umfang bereits in einer Woche erwartet. Der Kanton schaltet dann wiederum neue Impftermine auf. Er informiert unter anderem über Alertswiss und die Social-Media-Kanäle des Kantons Bern.

Alle Informationen zur Impfung, Registrierung, Anmeldung und den Impforten sind immer aktuell zu finden auf www.be.ch/corona-impfung. Die Telefonnummer 031 636 88 00 ist ausschliesslich für die Registrierung von Personen vorgesehen, welche die Onlineregistrierung nicht selber vornehmen können. Die Gesundheitsdirektion bittet darum, die Registrierung und Anmeldung wenn immer möglich online zu machen. Die Termine bei den Hausärzten und bei den Apotheken werden direkt bei diesen vergeben. Zur Impfung zugelassen sind derzeit im Kanton Bern alle Personen ab 16 Jahren.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Anwohner wehren sich gegen die Deponie Trom

Die neue Deponie im Trom ist bewilligt. Voraussichtlich wird im kommenden September mit den Vorarbeiten begonnen. Trotzdem bleiben Unsicherheiten und Ängste bei einigen Anrainern bestehen.

BLANCA BURRI
Jean-François Liess wohnt im Badweidli. In der Nachbarschaft wurde die Deponie Trom bewilligt. Jean-François Liess ist Zweitwohnungsbesitzer und Sprecher von fünf Anrainern, die sich gegen die Deponie wehren. Sie können nicht verstehen, dass eine Deponie «mitten in …