banner
banner

Glacier 3000 Run 2021: Er findet statt!

Di, 20. Jul. 2021
Der Glacier 3000 Run bietet als einziger Berglauf ein Rennen über einen Gletscher. Das OK freut sich auf die bereits 600 angemeldeten Läuferinnen und Läufer und all jene, die sich noch dazu entschliessen. Die Teilnehmerzahl ist in diesem Jahr pandemiebedingt auf 800 beschränkt. FOTO: RAPHAEL DUPERTUIS

Nach der Absage im letzten Jahr wird es in diesem Sommer den Glacier 3000 Run geben. Am 7. August starten maximal 800 Läuferinnen und Läufer in das einzige Rennen über einen Gletscher. Wie bei allen anderen Grossveranstaltungen liegt auch dem Glacier 3000 Run ein umfassendes Schutzkonzept zugrunde.

Angesichts der jüngsten vom Bundesrat angekündigten Massnahmen gibt es keinen Zweifel mehr: Am 7. August 2021 wird das Rennen von Gstaad zum Glacier 3000 stattfinden. Das herkömmliche Konzept wird jedoch überarbeitet, um den Vorgaben des BAG zu entsprechen.

Das einzige Rennen, das über einen Gletscher führt
Von Gstaad aus das Saanenland entlang der Saane zu durchqueren und dann von der Reusch-Alm aus den Aufstieg zu den Hängen des Glacier 3000 zu beginnen, macht den Reiz der Strecke und somit der Veranstaltung aus. Die einzige Route, die über einen Gletscher führt, stellt eine Herausforderung dar: 26,2 Kilometer mit einem positiven Höhenunterschied von 2015 Metern. Genug, um die Fans von Hochgebirgsrouten zu befriedigen, die zudem von einem aussergewöhnlichen Panorama profitieren können.

Kein Covid-Zertifikat, aber neue Anpassungen
Es gibt einige Änderungen in der Organisation der Veranstaltung: Um Gedränge zu vermeiden, sind drei verschiedene Startblöcke geplant. Ausserdem wird dieses Jahr auf die Festwirtschaft verzichtet. Aber das Wesentliche ist da: gleiche Strecke, gleiche Kategorien, aussergewöhnliche Kulisse.

Die Covid-19-Zertifikate sind zwar derzeit nicht obligatorisch, um am Rennen teilzunehmen, aber die Modalitäten sind noch provisorisch und können sich nach den neuen Beschlüssen des Bundesrates bis zwei Tage vor der Veranstaltung ändern. «Wir glauben, dass wir die richtige Lösung gefunden haben, damit die Läuferinnen und Läufern einen Plausch haben können, aber gleichzeitig die Sicherheit der Teilnehmer und Helfer gewährleistet ist», erklärt Bernhard Tschannen, Präsident des Organisationskomitees des Rennens.

Anmeldung nur bis 27. Juli
«Wir entschlossen uns, trotz der Ungewissheit die Anmeldungen Anfang Mai zu starten, und die Läuferinnen und Läufer waren sofort mit dabei», freut sich Bernhard Tschannen. Die Zahl der Anmeldungen, die auf 800 Läuferinnen und Läufer begrenzt ist, steigt nun an, sowohl für den Hauptlauf als auch für den Team Run oder das Nordic Walking. Auch die Kinder sind mit von der Partie: Der Start des Gstaad Kids Runs erfolgt am gleichen Renntag um 15.30 Uhr.

Um die Teilnehmerzahl zu begrenzen, ist die Anmeldung online und nur bis zum 27. Juli möglich. Die Läuferinnen und Läufer erhalten Anfang August ihre Startnummer per Post. Damit können allfällige Menschenansammlungen bei der sonst üblichen Startnummernvergabe vermieden werden.

PD/JENNY STERCHI

https://glacier3000run.ch


BERNHARD TSCHANNEN, OK-PRÄSIDENT GLACIER 3000 RUN, IM INTERVIEW

«Der Sport steht noch mehr als sonst im Vordergrund»

Wie andere Sportveranstaltungen musste im letzten Sommer pandemiebedingt auch der Glacier 3000 Run abgesagt werden. Was in diesem Jahr anders ist oder eben nicht, verrät OK-Präsident Bernhard Tschannen im Interview.

JENNY STERCHI

Bernhard Tschannen, wie gross sind die Unterschiede zwischen der diesjährigen Ausgabe und dem Glacier 3000 Run unter normalen Bedingungen?
Durch das fehlende Rahmenprogramm wie Festwirtschaft steht der Sport noch mehr als sonst im Vordergrund. Ein spürbarer Unterschied für die Teilnehmenden ist sicher der frühere Anmeldeschluss. Nur die Läuferinnen und Läufer, die sich bis am 27. Juli anmelden, können am 7. August auf die Strecke gehen. Die Möglichkeit, sich am Morgen des Renntages noch nachzumelden, fällt dementsprechend weg.

Glauben Sie, dass das potenzielle Interessenten von einer Anmeldung abhalten könnte?
Das glaube ich nicht und die derzeitige Anmeldesituation spricht ebenfalls dagegen. Es haben sich bereits 600 Läuferinnen und Läufer für den Start am Glacier 3000 Run registriert. Teilnehmende, die sich für den abgesagten Lauf im letzten Jahr angemeldet hatten, erhielten die Möglichkeit, ihren Startplatz auf die diesjährige Ausgabe zu übertragen. Es könnte also sein, dass die letzten Startplätze heiss umkämpft sein werden. Übrigens gilt diese Anmeldeempfehlung auch für den Team Run, den Nordic-Walking-Wettbewerb und den Kids Run. Über unsere Homepage wird jeder Interessent zur Anmeldeplattform geleitet.

Wie präsentiert sich die Helfersituation nach einem Jahr Pause?
Zum Glück können wir auf eine Reihe freiwilliger Helfer zurückgreifen. Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung brauchen wir weniger Hilfspersonal. Wir haben jedoch gemerkt, dass der Unterbruch im letzten Jahr die Verfügbarkeit der Helfenden reduziert hat.

Derzeit sind die Covid-Zertifikate für eine Teilnahme am Glacier 3000 Run nicht zwingend nötig. Könnte sich dieser Umstand noch ändern?
Ursprünglich hat uns die Tatsache, dass wir eine Veranstaltung mit weniger als 1000 Teilnehmenden sind, zu diesem vorläufigen Entscheid geführt. Aber wie vielfach erwähnt, passen auch wir unsere Bedingungen jeweils an die aktuellen Verordnungen und Beschlüsse an. Wie bei all den anderen Veranstaltern und natürlich auch den Besuchern braucht es auch bei uns ein unglaubliches Mass an Flexibilität.

Mit Blick auf das Wetter der letzten Woche drängt sich noch eine ganz andere Frage auf. Wie ist die Schneesituation auf der Laufstrecke?
Während der Regen in vielen Regionen für Ungemach sorgte, schneite es auf dem Glacier 3000. Die Neuschneemengen sollten aber mit Blick auf die Prognose für die kommenden Tage keinen Einfluss auf das Rennen haben. Dem Gletscher hingegen bescherte diese nasskalte Periode mitten im Sommer eine Verschnaufpause.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

AAS Security sagt: «Danke schön!»

Seit 20 Jahren tun sie alles dafür, dass sich ihre Kunden sicher fühlen: zu Hause, im Geschäft und im Saanenland. Ebenso engagieren sie sich, damit Anlässe reibungslos über die Bühne gehen. Grund genug für die AAS Security (All Around Security) aus Saanen, ihren Kunden und Förderern zu danken.

Ange…