Ersatzwahlen im Gemeinderat Gsteig

  25.02.2022 Gsteig

Für eine Amtsdauer von vier Jahren sind per 1. Januar 2022 folgende Ersatzwahlen vorgenommen worden:

Baukommission
– Dominic Perreten, Gsteig anstelle von Marcel Hauswirth, Feutersoey

Gemeindeversammlungen 2022
Für die diesjährigen ordentlichen Gemeindeversammlungen wurden folgende Daten bestimmt: Freitag, 20. Mai und 9. Dezember.

Ehrung herausragender Leistungen
Ursprünglich war vorgesehen, im Anschluss an die traktandierten Geschäfte der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2021 die Ehrungen von herausragenden Leistungen aus den Bereichen Beruf, Kultur und Sport der Jahre 2019, 2020 und 2021 vorzunehmen. Da pandemiebedingt die physische Versammlung abgesagt werden musste, wurden die Leistungen von folgenden Personen ausserhalb eines feierlichen Rahmens mit Aushändigung von Urkunde und Präsent gewürdigt:

Sue Piller, Gsteig – Ski Alpin
– 2021: 1. Rang Jugend-Schweizermeisterschaft U16, Riesenslalom
– 2021: 2. Rang Jugend-Schweizermeisterschaft U16, Slalom
– 2021: 1. Rang Swisscom Jugendcup U16/Gesamtwertung
– 2021: 1. Rang Swiss Ski Alpin 2021, Punkteliste

Daniel Reichenbach, Feutersoey – Schiesssport
– 2020: 2. Rang Schweizermeisterschaft, 300m Sturmgewehr 2-Stellung
– 2021: 1. Rang Schweizermeisterschaft, 300m Sturmgewehr 2-Stellung

Julie Trummer, Feutersoey – Ski Alpin
– 2019: 2. Rang Junioren-Schweizermeisterschaft U18, Riesenslalom
– 2019: 1. Rang Junioren-Schweizermeisterschaft U18/U21, Super-G
– 2019: 1. Rang Junioren-Schweizermeisterschaft U18/U21, Kombination Super-G/Slalom

Der Gemeinderat gratuliert auch an dieser Stelle den Geehrten zu ihren herausragenden Resultaten.

Dienstleistungszentrum Wald und Umwelt Saanenland
Als Konsequenz der Neuausrichtung der kantonalen Waldpolitik schliessen die Gemeinden Saanen, Lauenen und Gsteig ihre Tätigkeiten im Bereich Waldwirtschaft zusammen, einschliesslich der Zusammenführung der bisherigen drei Forstreviere. Zu diesem Zweck wurde ein öffentlichrechtlicher Zusammenarbeitsvertrag für die Führung eines Dienstleistungszentrums Wald und Umwelt Saanenland abgeschlossen.

Das Dienstleistungszentrum erfüllt im Interesse der Öffentlichkeit folgende Aufgaben und Dienstleistungen:
– vom Kanton übertragene, hoheitliche Aufgaben gemäss Vertrag für das Forstrevier Saanenland
– Projektierung, Leitung und Abrechnung von Projekten, insbesondere von Schutzwaldpflegeprojekten, Naturschutz- und Biodiversitätsprojekten sowie Erhaltung von Schutzbauten.
– Übernahme von Waldbewirtschaftungs- und Waldpflegeaufträgen von Waldeigentümern
– Übernahme von Geschäftsführungen anverwandter Betriebe (z.B. Schwellenkorporationen)
– Beratungen und Öffentlichkeitsarbeit
Der Vertrag tritt auf den 1. Januar 2023 in Kraft.

Nachfolge Feueraufseher
Der seit 2003 unter anderem für die Gemeinde Gsteig als Feueraufseher tätige Philipp Kern, whft. in Zweisimmen, hat seine Aufgabe auf den 31. Mai 2022 gekündigt. In der Person von Kaminfegermeister Rolf von Siebenthal, Feutersoey, konnte eine fachlich sehr versierte Nachfolge gefunden werden. Diese Lösung darf als Glücksfall bezeichnet werden, da der designierte Nachfolger bereits über die dafür erforderlichen Ausbildungen verfügt. Die neue Vereinbarung über den Vollzug der kommunalen Brandschutzaufgaben auf dem Gebiet der Gemeinde Gsteig wurde formell mit der Rolf von Siebenthal Kaminfeger GmbH abgeschlossen.

Elektronisches Baubewilligungsverfahren – eBau
Am 1. März treten die neuen kantonalen Vorschriften zum elektronischen Baubewilligungsverfahren eBau in Kraft. Das Baugesuch sowie alle weiteren Gesuche sind neu über eBau elektronisch auszufüllen. Die Pläne und alle weiteren erforderlichen Unterlagen werden hochgeladen und der Gemeinde übermittelt. Das System generiert das Baugesuchsformular, das ausgedruckt und unterschrieben werden muss. Es ist sodann bei der Gemeinde zusammen mit den unterzeichneten Bauplänen inklusive sämtlicher hochgeladener Unterlagen in zweifacher Ausfertigung einzureichen.

eBau erlaubt einen vollumfänglich elektronischen Verfahrensablauf unter den Behörden und auch mit Dritten. Zahlreiche Gesuchsformulare müssen nicht mehr ausgefüllt werden, sie sind im neuen elektronischen Baugesuch auf eBau hinterlegt und integriert. eBau macht auf die wenigen Gesuchsformulare aufmerksam, die noch ausgefüllt und hochgeladen werden müssen. Die eingereichten Baugesuche sind durch die Behörden elektronisch via eBau zu bearbeiten. Unter www. bauen.dij.be.ch ist unter anderem ein Erklärvideo und ein Testsystem für Gesuchstellende aufgeschaltet.

Elektronisches Planerlassverfahren – ePlan
Am 1. März treten ebenfalls die neuen kantonalen Vorschriften zum elektronischen Planerlassverfahren ePlan in Kraft. Während einer Übergangsphase von fünf Jahren werden die Nutzungsplanungen der Gemeinden etappenweise via ePlan in die elektronische Form überführt. In Gsteig ist die Überführung im nächsten Jahr vorgesehen. Durch die Einführung von ePlan können künftig auch die Nutzungsplanungen vollständig digital geprüft und genehmigt werden.


Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote