Kommandowechsel beim Feuerwehrverband

  18.03.2022 Lauenen

Nachdem der Kommandantenrapport und die Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes Obersimmental-Sannen in den letzten beiden Jahren pandemiebedingt ausfallen respektive nur im ganz kleinen Rahmen stattfinden konnten, fand am Freitag, 4. März in der Lauenen wieder ein Kdt-Rapport mit anschliessender DV im gewohnten Rahmen statt.

Rückblick auf das vergangene Jahr
Kreisfeuerwehrinspektor Albrecht Müller orientierte im Beisein von Peter Frick, Leiter Feuerwehr der GVB, über Neuerungen und Aktualitäten und blickte auf das vergangene Jahr zurück. In den sieben Gemeinden des Kreises Obersimmental-Saanen wurde die Feuerwehr 2021 insgesamt 290mal alarmiert, davon 71 automatische Alarme, aber auch betreffend 28 Brände und 18 Elementarereignisse.

Feuerwehrmässig darf 2021 als «normales Jahr» betitelt werden. Eine Ausnahme war aber sicher der Grossbrand in Zweisimmen. Dort konnte man sehen, wie die Wehren aus dem Kreis zusammen dieses Ereignis bewältigt haben. Dies war der beste Beweis, dass die Zusammenarbeit unter den Wehren funktioniert und wir alle in die richtige Richtung schauen und üben.

Lebendiges Verbandsleben
Wie überall beschäftigte die Pandemie im letzten Jahr auch den Feuerwehrverband. Dank den Schutzkonzepten konnten die Kurse aber durchgeführt werden. Am 5. Februar trafen sich die Materialwarte in Zweisimmen zum jährlichen WBK. Dieser stand unter dem Thema Kontrollen und Prüfungen. Am 26. März erhielten die Offiziere und Gruppenführer 2 durch Chrigel Bieri vom Feuerwehrinspektorat nützliche Infos zum Thema schwarz/weiss. Am 5. Mai wurden Maschinisten weitergebildet und der letzte WBK für die Offiziere im Oktober stand unter dem Schwergewicht Abspracherapporte. Zusammen mit Kollegen der Kapo konnten die verschiedenen Angelegenheiten bei den Abspracherapporten geübt werden. Die Vorstandsitzungen wurden alle termingerecht abgehalten.

Personalwechsel
Alfred Feuz aus Lenk, der seit 2013 als Kassier im Vorstand tätig war, wurde verabschiedet. Sein Nachfolger wird vorstandsintern Matthias Meyer. Aber auch für Präsident Stefan Buchs war es die letzte Versammlung. Er wurde 2007 in den Vorstand gewählt, wurde gleich Vizepräsident und schliesslich 2013 Präsident. Er hat seither den Verband mit viel Freude und Herzblut geführt. Das Highlight war sicher die 50-Jahr-Jubiläumsfeier 2018 in Zweisimmen. Er wurde mit tosendem Applaus verabschiedet. Als neuer Präsident wurden Christian Gehret, Feutersoey, und als Vertreter von Zweisimmen Oliver Buchs gewählt.

PD


Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote