banner
banner
banner
banner
banner

Schulanlage Rütti: Architekturvertrag abgeschlossen

Fr, 19. Jul. 2019
Die Schulanlage Rütti mit dem Altbau aus den 1920er-Jahren, dem Neubau und der Turnhalle aus den 1970er-Jahren wird für fast 25 Millionen Franken saniert und erweitert. FOTO: ARCHIV AVS

Die Schulanlage Rütti in Gstaad soll erweitert und saniert werden. Das Wettbewerbsverfahren wurde von Comamala Ismail Architectes aus Delsberg gewonnen und mit ihnen wurde nun auch der Architekturvertrag abgeschlossen. Sie werden das Vorhaben projektieren, die notwendigen Ausschreibungen vornehmen und die Ausführung begleiten. Ihr Honorar beträgt rund Fr. 2,6 Mio. plus Nebenkosten.

Die Schulanlage in der Gstaadrütti muss erweitert und saniert werden. Der vom Stimmbürger genehmigte Planungskredit am 14. September 2018 ermöglicht nun die Projektierung des Vorhabens. Die geschätzten Baukosten werden rund 24,8 Mio. Franken betragen, womit auch das vom Gemeinderat genehmigte Architekturhonorar von Fr. 2’685’907.– (inkl. MwSt.) gerechtfertigt erscheint.

Kommissionsaufhebung und Projektorganisation
Zur Begleitung der Erweiterung und Sanierung der Schulanlage Rütti muss eine geeignete Projektorganisation aufgebaut werden. Die bisher amtierende, nichtständige Baukommission «Sanierung Schulanlage Rütti» wird durch eine Baukommission sowie einen Nutzerausschuss ersetzt. Gemeinderätin Verena Müllener wird die Baukommission präsidieren.

Erfreuliche Lehrabschlüsse
Damian Stähli schloss erfolgreich seine Lehre als Kaufmann EFZ auf der Gemeindeverwaltung ab. Die Lehre als Informatiker EFZ Applikationsentwicklung beendete Ryan Bläsig ebenso erfolgreich, auch Simon von Siebenthal ist ausgebildeter Informatiker EFZ in der Fachrichtung Betriebsinformatik.

Sanierung Fussweg Flüeli im Saanendorf
Der Fussweg vom Amtshaus durchs Flüeli hinab auf den Dorfplatz wird vollständig erneuert. Bei den Plattenlegerarbeiten trat eine Änderung ein, indem die Firma H.-P. Spychiger AG ihr Angebot zurückzog. Der Gemeinderat vergab daher die Arbeiten neu der im Ausschreibeverfahren zweitplatzierten Schopfer Gartenbau AG, Gstaad, zu Fr. 104’580.20 (netto, inkl. 7,7% MwSt.). Die seitdem unterbrochenen Arbeiten werden ab Freitag wiederaufgenommen. Das Vorhaben wird im Herbst abgeschlossen sein. Bis dann kann der Fussweg nicht benützt werden.

Arbeitsvergabe Ingenieurarbeiten
Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni genehmigte die Erstellung von mehreren Ausweichstellen im Turbachtal und das entsprechende Kreditbegehren. Vier Unternehmungen wurden zur Offerteingabe für die Ingenieurarbeiten eingeladen. Die Kissling & Zbinden AG, Thun, wird diese Arbeiten zum Preis von Fr. 74’386.70 (inkl. MwSt.) ausführen.

Übernahme Waldmattenstrasse
Der hintere Teil der Waldmattenstrasse in Schönried gehört privaten Eigentümern. Bereits im Jahre 2013 wurden diese seitens der Einwohnergemeinde aufgefordert, die Strasse zu sanieren. Dies ist inzwischen erfolgt und ein Wendeplatz erstellt. Nachdem nun sämtliche Bedingungen für die Strassenübernahme erfüllt sind, wird die EWG Saanen den noch nicht in ihrem Eigentum befindlichen Strassenteil übernehmen.

Heizung- und Lüftungssteuerung
In der Sporthalle Ebnit musste die 15-jährige Steuerung der Heizung und Lüftung ersetzt werden. Die Schütz Service AG, Belp, wird die Steuerung auswechseln. Die Kosten betragen Fr. 62’722.– (inkl. MwSt.).

Aufhebung Baurecht
Die ehemalige Fernwärmezentrale Schönried auf dem Areal der Holzbau Frautschi AG wurde durch eine neue Anlage an der Hubelstrasse ersetzt. Das Baurecht am alten Standort kann aufgehoben werden. Die zu leistende Heimfallentschädigung beträgt Fr. 140’000.–.

Neuer Baurechtsvertrag
In der Gewerbezone Dorfrütti stehen noch ungenutzte Gewerbeflächen zur Verfügung. Die Addor AG wird die Teilflächen 3 und 4 im Baurecht übernehmen. Es handelt sich um ein selbständiges und dauerndes Baurecht gemäss ZGB, die Baurechtsfläche beträgt ca. 2849 m2, die Baurechtsdauer 100 Jahre und der übliche Zinssatz wird auf einem Basislandwert von Fr. 250.– berechnet.

Tagesfamilienorganisation
Aufgrund der Kündigung durch den bisherigen Betreiber musste die Tagesfamilienorganisation neu aufgegleist werden. Die Sozialbehörde Saanenland entschied sich dabei für das Sitzgemeinde-Modell mit Saanen als Sitzgemeinde. Der Gemeinderat hat das Konzept, die Stellenbeschreibung und einen Nachkredit von Fr. 14’200.– genehmigt.

Verkauf Bauparzelle
Der Gemeinderat genehmigte den Verkauf einer Bauparzelle auf der Hubelmatte im Abländschen an einen einheimischen Bauherrn. Dabei wurde auch das Winterholzdurchlassrecht Grotschi bereinigt und der Änderung der Überbauungsordnung Nr. 23 Grotschi, Abländschen, zugestimmt.

Personelles
Folgende Personalwechsel sind in der Gemeindeverwaltung zu vermelden:
– Cristina und Daniel Graf verliessen ihre Hauswartstelle im Gebäude des Regionalen Sozialdienstes Saanenland, Saanenmöser, Ende Juni. Lars Oehrli, Gruben, tritt ab 1. August 2019 die Nachfolge an mit einem Pensum von 5%, seine Frau Sandra mit einem solchen von 20%.
– Auf Ende Juli wird Beat Fuhrer in den wohlverdienten Ruhestand treten.
– Ab August tritt für ein halbes Jahr Ingo Wienke sein Praktikum auf dem Regionalen Sozialdienst Saanenland in Saanenmöser an.
Wir gratulieren den neuen Mitarbeitenden herzlich und wünschen viel Erfolg und Freude an der neuen Tätigkeit. Den austretenden Mitarbeitenden danken wir für ihren treuen Einsatz im Dienste der Gemeinde, der Familie Graf viel Glück und Erfolg bei den neuen Herausforderungen und Beat Fuhrer alles Gute im wohlverdienten Ruhestand.

ROLF MARTI

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses